DAZN - Der beste Sport für 9,90 €/mtl. + Gratismonat zum Testen

Klarer Sieg der Universe


Die "Men in Purple" sind mit einem sicheren Sieg in den Eurobowl Wettbewerb 2018 gestartet

Klarer Sieg der Universe
Samsung Frankfurt Universe vs Amsterdam Crusaders
Foto: C-Sportpics

Ungefährdeter 40:9 Auswärtssieg bei den Amsterdam Crusaders. Nach rund sechswöchiger Vorbereitungsphase war es das erste Spiel unter der Leitung von Neu-Head Coach Brian Caler. Und das zeigte sich vor allem im ersten Viertel der Begegnung im Amsterdamer Slotenpark.

Nach frühen Punts auf beiden Seiten und deutlichen Abstimmungsschwierigkeiten im Passspiel war es der neue Quarterback Steve Cluley, der sich in der sechsten Spielminute ein Herz fasste und zu einem 45 Yard Sprint in die Endzone ansetzte, um die ersten Punkte der neuen Saison zu erzielen. PAT durch Max Siemssen.

Bereits in einer sehr guten Frühform ist die Defense von Samsung Frankfurt Universe, die den Crusaders im ersten Quarter nicht ein First Down genehmigten. Da hat Thomas Kösling mit seinen Coaches bereits früh ein sehr gutes Niveau erreicht, das ist man von der Defense aber seit Jahren gewohnt.

Im zweiten Viertel übernahm dann Sonny Weishaupt die Rolle des Quarterbacks und fand Mitte des Viertels einen perfekten Anspielpartner in George Robinson, der Brite schlich sich in einem einstudierten Spielzug in den Rücken der Defense Line ganz alleine davon und konnte unbedrängt mittig in die Endzone laufen. PAT geblockt und somit stand es zu diesem Zeitpunkt 13:0 für Universe.

Mit 13:0 ging es auch in die Halbzeit und die Coaches hatten die Möglichkeit Ihre Eindrücke mit den Spielern aufzuarbeiten. Abstimmungsprobleme wurden besprochen und einige Wechsel im Personal durchgeführt, um alle Spieler aufs Feld zu bringen.

Einer der diesem Spiel unbedingt seinen Stempel aufdrücken wollte, war Kweishi Brown, der Neuzugang der Dresden Monarchs aus der GFL Nord. Der junge Amerikaner schnappte sich früh in der zweiten Halbzeit eine Interception von Quarterback Emmanuel Lewis und konnte die nächsten Punkte erzielen, PAT durch Max Siemssen, Spielstand 20:0.

Die erste wirklich gut aufs Spielfeld gebrachte Angriffsserie der Amsterdam Crusaders, wurde durch die Defense von Universe noch vor der Endzone gestoppt und somit blieb den Niederländern nur das Field Goal um auf 20:3 zu verkürzen.

Aber vor rund 350 mitgereisten Fans aus Frankfurt, wollte die Mannschaft sich weiter keine Blöße geben und Steve Cluley, der im 3. Viertel wieder als Quarterback zurück war, zeigte seine Klasse. Die noch mit leichten Problemen ausgestattete O-Line von Universe, brachte Steve Cluley ein ums andere Mal in Bedrängnis. In einer dieser Situationen konnte der Amerikaner sich hervorragend lösen, brachte den Football rund 45 Yards auf David Giron und dieser lief die restlichen 50 Yards ungehindert in die Endzone. PAT geblockt und Universe erhöhte damit auf 26:3.

Das ereignisreiche dritte Viertel wurde dann noch um den ersten Touchdown der Crusaders erweitert, bevor es der neue Runningback Joe Bergeron mit einem Gewaltmarsch durch die Mitte war, der den Spielstand 13 Sekunden vor Ablauf des dritten Viertels bei einem guten PAT wieder auf 33:9 stellte.

Den Schlusspunkt setze dann Sonny Weishaupt, der junge Mann aus dem Rhein- Main Gebiet, warf einen butterweichen 45 Yard Pass auf David Giron und dieser musste nur noch 5 Yards ungeblockt in die Endzone laufen. Den PAT erzielte wieder Max Siemssen und der Endstand von 40:9 war hergestellt.

Im weiteren Verlauf des Spiels brachten die Coaches alle Spieler auf das Feld und es war unter anderem die Herrenpremiere von Daniel Josiah, einem Nachwuchsspieler aus dem eigenen Universereihen, der in seinen Einsätzen bereits sein Talent und kraftvollen Hits zeigte. Falk Reuter und Mark Kimpel zeigten mit weiteren Interceptions, dass auch mit Ihnen zu rechnen ist und der Kader von Samsung Frankfurt Universe auf der ganzen Breite zu überzeugen wusste.

Weiter geht es nach einer Trainingswoche mit dem German Football League Auftaktspiel in München am kommenden Samstag. Spielbeginn im Dantestadion ist um 16 Uhr.

Es gilt die ersten Punkte in der Liga zu holen um sich früh eine gute Ausgangsposition zu sichern.