American Football Ausrüstung

Über die Bestandteile der Ausrüstung im American Football

American Football. Eine Sportart, die nicht gerade dafür bekannt ist, etwas für sanfte Gemüter zu sein. Aktiver, manchmal rabiater Körperkontakt und das eine oder andere etwas härtere Einsteigen gegen gegnerische Spieler gehören zum Spiel, wie das ovalförmige Spielgerät selbst. Was deshalb beim Spiel nicht fehlen darf, ist die richtige Footballausrüstung. Denn dank dieser bleiben die Knochen trotz teils rabiater Tacklings meistens heil. Je nach Position erhält jeder Spieler ein spezielles Ausstattungsmerkmal, um seine Aufgabe bestmöglich und sicher erledigen zu können.

Für alle gilt dabei jedoch, wer sich für seinen Einsatz auf dem Footballfeld ausstatten will, sollte sich gut und fachkundig beraten lassen. Erste Anlaufstelle dafür ist der Verein. Aber auch im Fachhandel gibt es professionellen Rat, damit Spieler die Saison ohne ernsthafte Blessuren überstehen.

Aber welche Ausrüstung genau wird benötigt? Um den Einsatz auf dem Field über die gesamten 4 x 15 Minuten, die dank Unterbrechungen gerne einmal auf drei bis vier Stunden anwachsen können, gut und vor allem ohne Verletzung zu überstehen, bedarf es einer umfassenden Ausrüstung.

Aus welchen Bestandteilen die Ausrüstung besteht, wird auf der folgenden Grafik ersichtlich. Wozu sie nützen und worauf beim Kauf geachtet werden sollte, beleuchten wir im Anschluss ausführlicher.

Football-Ausrüstung

Der Kopf: Helm plus Gesichtsschutz

Unabhängig von der ausgeführten Position ist ein guter Helm beim American Football unerlässlich. Beim Zusammenprall mit dem Gegner schützt er den Kopf des Spielers vor Verletzungen. Da der Kopf besonders anfällig ist, sollten Spieler beim Kauf Wert auf einen möglichst hochwertigen Helm legen. Waren zu Beginn der Footballentwicklung die Kopfbedeckungen noch aus schwerem Leder gefertigt, bemühen sich die Hersteller heutzutage um einen möglichst leichten Kopfschutz. Die Helme der heutigen Generation bestehen aus leichtem aber dennoch sehr stabilem Kunststoff. Damit ist der Kopf bei richtiger Einstellung, vor so gut wie allen Angriffen geschützt.

Zum Helm gehört ein Gesichtsschutz. Dieser ist je nach Position entweder so gebaut, dass er Schutz und zugleich Sicht garantiert, oder eher auf maximalen Schutz setzt – bei etwas eingeschränkter Sicht. Egal wie engmaschig er gefertigt ist - der Gesichtsschutz besteht aus Metall oder Kunststoff. Er wird direkt am Helm angebracht und verfügt zudem über einen Mundschutz, der am Gesichtsschutz befestigt wird. Quarterbacks, Kicker und Co. setzen auf Sicht. Die Linemen hingegen benötigen maximalen Schutz und können Einschränkungen in Bezug auf die Sicht eher hinnehmen. Entsprechend gestaltet ist die vorgesehene Ausrüstung. Grundsätzlich ist es äußerst wichtig, dass jeder Helm genau auf seinen Träger eingestellt wird. Auch diesbezüglich stehen Verein und Fachhandel mit Rat und Tat zur Seite.

Kaufkriterien: Schutz & Tragekomfort

Ein wirksamer Schutz im Spiel steht beim Kauf eines Footballhelmes natürlich an allererster Stelle. Es ist daher ratsam, beim Kauf auf Modelle der neueren Generation zu setzen. Die Entwicklung in Sachen Helmtechnik geht stetig voran. Je neuer das Modell, desto umfassender ist meist auch der gebotene Schutz. Wichtige Komponente für einen umfassenden Schutz ist die Passform des Helms. Neben der Kopfgröße des Trägers ist auch dessen Kopfform für die Helmauswahl wichtig. Je nach Kopfform und Kopfgröße empfiehlt es sich, auf bestimmte Modelle zurückzugreifen. Für durchschnittliche bzw. typische Kopfformen empfehlen sich Helme der Hersteller Riddell oder Rawlings. Längliche Kopfformen hingegen sind oftmals bei den Marken Schutt oder Bike besser aufgehoben.

In jedem Fall ist die Anprobe von Helmen verschiedener Hersteller zu empfehlen. Dabei ist jedes Modell in ganz unterschiedlichen Größen erhältlich. Die richtige Helmgröße wird anhand des Kopfumfangs des Trägers bestimmt. Um die herauszufinden wird ein Maßband etwa 2,5 cm über den Augenbrauen um den Kopf gelegt. Die entsprechende Helmgröße kann dann in einer dafür vorgesehenen Herstellertabelle abgelesen werden. Letztlich spielen natürlich auch Preis und Aussehen des Helmes eine maßgebliche Rolle beim Kauf. Diese Kriterien sollten allerdings nur eher nachrangigen Einfluss auf die Kaufentscheidung haben. Die Sicherheit hingegen sollte für Käufer das A und O sein.

Der Oberkörper: Pads & Nackenschutz

Den Oberkörper des Spielers schützen Shoulder-Pads und Nackenschutz. Shoulder-Pads, die die Brustpartie, den Rücken und die Schultern gegen Zusammenstöße abschotten sollen, liegen nicht ganz eng an. Das deshalb, weil der Spieler seine Bewegungsfreiheit möglichst behalten und natürlich ausreichend Luft bekommen soll, wenn es um die Umsetzung der taktischen Anweisungen des Coachs geht. Shoulder-Pads schützen die Brustpartie bis knapp über dem Bauch, die Schultern und den Rücken.

Der Hals wird schließlich vom Nackenschutz gesichert. Diese gepolsterte, biegsame Rolle wird um den Hals gelegt. Je nach Position und Spielverhalten ist dieser Bestandteil der Ausrüstung elementar oder aber es kann zwecks Bewegungsfreiheit komplett darauf verzichtet werden. Sein Einsatz ist also optional, allerdings vermindert ein zusätzlicher Schutz des Nackens in jedem Fall das Risiko eines Schleudertraumas im Fall eines Zusammenpralls.

Darauf sollte beim Kauf geachtet werden

Spieler in den Positionen der Offense Line oder des Defense Tackle sollten ein Pad mit starren breiten Schulterklappen sowie längeren Protektoren im Brust- und Rückenbereich kaufen. In diesen Postionen ist es nahezu ausgeschlossen, dass der Football gefangen werden muss. Beweglichkeit ist daher eher zweitrangig. Was hingegen sehr wichtig ist, ist Sicherheit. Dank starrer Polster sind die Schultern besser geschützt.

Als Linebacker/ Running Back empfiehlt sich eine Zwischenlösung. Weniger Schutz bei gleichzeitig höherer Beweglichkeit durch flexiblere Schulterklappen ist vorteilhaft. Spieler anderer Positionen sind meist mit eher kleinen, beweglichen Pads gut beraten. Denn auf diesen ist Flexibilität beim Ball fangen oder werfen gefragt. Der Kauf von gebrauchten Pads gilt übrigens als eher problematisch. Denn die Polster verlieren nach einiger Zeit ihre Schutzfunktion. Ein Pad sollte aus diesem Grund nach ca. drei Jahren generell austauscht werden.

Der Unterleib: Die Footballhose

Um auch den Unterleib perfekt zu schützen, tragen alle Spieler auf dem Football-Feld Hosen. Diese sind so gearbeitet, dass in verschiedenen Taschen zusätzliche Polster eingelegt werden können. Sind diese eingelegt, schützen sie zusätzlich die Oberschenkel, die Hüfte oder das Knie. Und auch das Steißbein des Trägers wird durch den Einsatz zusätzlicher Polster geschützt. Über die Verwendung einzelner Polster kann der Spieler selbst entscheiden. Je nach Schutzbedürfnis kann zudem ein Unterleibsschutz getragen werden. Die Football-Hosen selbst bestehen aus einem Gemisch aus Nylon und Elastan und reichen bis knapp unter die Knie.

Hinweise für den Kauf

Qualität und Verarbeitung - wenn es auf dem Field heiß hergeht, müssen sich die Spieler auf ihre Ausrüstung verlassen können. Eine gute Verarbeitung und eine entsprechende Qualität sind daher das A und O für eine gute Footballhose. Auch die Passform sollte ideal auf den Spieler abgestimmt sein. Daher sollte eine solche Hose vor dem Kauf sorgfältig anprobiert werden. Es ist wichtig, dass sie sich gut tragen lässt, ideal sitzt, nicht auf der Haut scheuert oder sonst beim Laufen und Bewegen stört. Denn sonst können die gespielten Quarters unerträglich lang werden. Schlecht verarbeitete Nähte sind für eine gute Performance auf dem Field ebenfalls eher nicht förderlich. Deshalb lohnt es sich grundsätzlich, etwas mehr in eine gute Footballhose zu investieren.

Um einen umfassenden Schutz zu erreichen, entscheiden sich viele Spieler dazu, zwei Hosen zu tragen. Die „Undershorts“ wird, wie der Name erahnen lässt, unter der meist vom Verein gestellten Shorts getragen. Eine „Five-Pocket-„Shorts bietet dabei die Möglichkeit, Pads zum Schutz der Oberschenkel, der Hüfte und des Steißbeins einzulegen. Um den Schutz zu komplimentieren, werden die Kniepads in die über der „Undershorts“ getragenen Hose eingelegt. Diese wird, wie bereits erwähnt, meist vom Verein gestellt – in den entsprechenden Farben.

Die Füße: Footballschuhe

Wenn es auf dem Field zur Sache geht, ist sicherer Halt auf oftmals unebenem Grund maßgeblich. Im American Football gibt es daher spezielle Schuhe, die überdurchschnittlich guten Halt bieten und an die Bedürfnisse der Spieler angepasst sind. Ähnlich wie beim Fußball, verfügen auch die beim Football getragenen Schuhe über Noppen. Auch auf rutschigen Untergründen gewährleisten diese guten Halt. Jedoch ist die Verwendung sogenannter Schraubstollen im American Football aufgrund des recht hohen Gefahrenpotenzials untersagt – anders wiederum als im Fußball.

Tipps für den Kauf von Footballschuhen

Um ein Umknicken zu verhindern, sind Modelle empfehlenswert, die bis zum Knöchel reichen. Auch die Verarbeitung und die Passform der Schuhe sind für die Auswahl relevant. Schließlich sollen diese möglichst angenehm zu tragen sein, wenn sie auf dem Field zum Einsatz kommen. Daher gilt auch bei der Auswahl der richtigen Schuhe: Vor dem Kauf unbedingt anprobieren.

Die Hände: Handschuhe

Ob Handschuhe oder nicht - das ist jedem Spieler selbst überlassen. Spieler in der Position des Wide-Receiver tragen in aller Regel Handschuhe, um den Ball besser fangen zu können. Auch Spieler der Offensive-Line und Defensive-Line tragen häufig Handschuhe. In dieser Position dienen diese allerdings hauptsächlich dazu, die Finger vor Verletzungen zu schützen.

Footballsiege zur Hand

Die besten American Footballhandschuhe für echte Sieger

Beim American Football liegt der Sieg im wahrsten Sinne des Wortes in der Hand der Spieler. Ob Sie nun Lineman oder Receiver sind: Holen Sie sich volle Ballkontrolle und verhelfen Sie sich damit zum Sieg. American Football Handschuhe lassen Sie alles im Griff behalten und die Spielkontrolle nicht mehr aus der Hand geben. Welche Handschuhe für Sie die idealen Football Gloves sind, entscheidet sich neben dem Material und der Größe über Ihre Spielposition.

Volle Ballkontrolle - Kaufkriterien für American Footballhandschuhe

Für sämtliche American Football Handschuhe spielen unabhängig von der Spielposition oder dem Können diese Eigenschaften eine entscheidende Rolle:

  • Atmungsaktivität: Mesh-Technologien sorgen dafür, dass die Hände permanent belüftet und gekühlt werden. Heiße Luft leiten Handschuhe mit Mesh nach außen ab. Ihre Hände bleiben dank des Luftstroms in den Handschuhen dauerhaft trocken, damit Sie bis zum Schluss volle Ballkontrolle behalten.
  • Polsterung: Leichte und flexible Schaumstoffpolster schützen Ihre Hände. Wie stark die Polsterung sein sollte, hängt von der Spielposition ab. Ein bisschen Polster darf unabhängig davon aber in keinem Football Handschuh fehlen.
  • Material: Dehnbare High-Tech Synthetik-Materialien trotzen auf dem Feld jedem Wetter und halten Abriebbelastungen stand. Besonders in Positionen mit hartem Gegnerkontakt geben die Handschuhe ohne hohe Abriebfestigkeit schnell final den Geist auf. Als Spieler würden Sie in solchen Handschuhen alle Vorzüge der Ausstattung verlieren. Die Verarbeitungsqualität von American Football Handschuhen lässt sich wiederum am besten an den Nähten nachvollziehen. Nahtlose oder verstärkte Doppelnähte halten länger und reißen auch bei harten Gegnerkontakten nicht auf der Stelle ein.
  • Style: Wer in seinen American Football Handschuhen gut aussieht, spielt besser, so besagen Prinzipien der Psychologie. Namenhafte Handschuh- und Sportartikelhersteller wie Nike bieten American Football Handschuhe für verschiedene Spielpositionen und Handgrößen in interessanten Formen sowie Farben an. Lassen Sie Ihren Geschmack entscheiden und suchen Sie die Handschuhe aus, in denen sie sich am besten fühlen.
  • Fit: Für die Ballkontrolle spielt der Fit eine beachtliche Rolle. Tight Fit Handschuhe liegen enger an und tragen zur selben Zeit kaum auf. Zu eng sollten American Football Handschuhe allerdings genauso wenig sein wie zu weit. Zu enge Gloves schnüren die Blutversorgung ab, rufen Druckstellen oder Schmerzen hervor und beeinträchtigen die Spielleistung durch unangenehmen Tragekomfort. In gut sitzenden Handschuhen fühlen sich dagegen, als hätten Sie für den sicheren Sieg beide Hände frei. Um Ihren perfekten Fit zu ermitteln, idealerweise einen Football Glove Größenrechner nutzen und auf herstellerspezifische Unterschiede bei den Größenangaben Rücksicht nehmen. Größentabellen sind bei der Größenbestimmung wegen der Modellunterschiede keine allzu große Hilfe.

Natürlich sind beim Kauf von American Football Handschuhen neben den genannten Kriterien auch das individuelle Budget und der Tragekomfort wichtige Faktoren. Am besten vor dem Kauf aktuelle Footballhandschuh Testberichte lesen zur Ermittlung des idealen Preisleistungsverhältnisses lesen. Um perfektes Tragegefühl zu erreichen, sollten Sie vorab außerdem unterschiedliche Handschuhe ausprobieren oder Ihren Trainer um Rat bitten, bevor Sie eine endgültige Kaufentscheidung treffen.

Besser gespielt - American Football Handschuhe nach Spielposition

Sämtliche Handschuhe für American Football verbessern Ihre Leistungen auf dem Feld, indem Sie Ihnen eine Kombination aus Grip und Schutzfunktionen an die Hand geben. Ähnlich wie im Kraftsportbereich verbessert der Grip auch im Football die Kraftübertragung und gibt Ihnen damit volle Ballkontrolle. Abhängig von der Spielposition haben Sie als Footballspieler unterschiedliche Bedürfnisse. Unter der Rücksichtnahme auf Ihre persönlichen Feldbedürfnisse zeichnet sich der ideale Footballhandschuh für Ihre Spielposition durch eine möglichst bedarfsgerechte Mischung aus Grip- und Schutzfunktionen aus. Unterschiede bestehen dementsprechend zwischen Receiver Handschuhen und Lineman Gloves. Handschuhe für die Line-Positions sind also anders aufgebaut als solche für Skill Player. Der Hauptunterschied besteht in der Polsterung der Handrückseite. Neben der Polsterausführung unterscheiden das Gewicht, die Flexibilität und der Fit die beiden Handschuhvarianten voneinander.

Lineman Handschuhe- besser geschützt bei jedem Block

Im American Football geht es hart zu. Defensive- und Offensive-Linemen blocken teilweise mit der flachen Hand. Dabei entsteht eine enorme Krafteinwirkung, die für Finger- und Handgelenkbrüche sorgen kann. Außerdem kommen Linemen häufig mit den scharfen Schnallen oder Schulteraufsätzen der gegnerischen Gear in Kontakt. Football Handschuhe für Lineman Player minimieren idealerweise das Verletzungsrisiko in der Defensive- und Offensive-Line, indem sie starke Polsterungen tragen. Als Lineman geraten Sie bei fast jedem Spielzug mit gegnerischen Pads in Kontakt und verletzen sich ohne entsprechenden Schutz an den scharfen Kanten. Die beidseitige Polsterung von Lineman Gloves verzichtet auf der Handinnenfläche zugunsten der Schutzfunktionen fast vollständig auf die Gripfunktionen. Gute Lineman Handschuhe schwächen die härtesten Hits auf dem Feld dank ihrer Hartbauweise ab und bestehen aus relativ starren Materialien mit höherem Gewicht und geringem Abrieb. Die wichtigsten Merkmale von Limeman Gloves sind im Detail:

  • der starre Rahmen, der die Finger vor Verdrehung und Verletzung schützt.
  • das feste Schwermaterial, das hohen Hitbelastungen standhält und Abriebfestigkeit bietet.
  • die Hand-, Handgelenks- und Handrückenpolsterung zum Schutz vor Stößen und scharfkantigen Gear-Komponenten.

Receiver Handschuhe – gut gefangen in jedem Spiel

Damit sich eine Football Mannschaft trotz schwacher Linemen noch fangen kann, sind Skill Player auf dem Feld. Ob Wide Receiver, DB, Runningback oder Linebaker - alle Skill Player des American Football fangen Bälle. Die „softeren“ Positionen im harten Spiel brauchen daher American Football Handschuhe, die sie punktgenau fangen lassen. Klebrige Handinnenflächen lassen die Bälle im Spiel kaum aus der Hand gleiten. Weil das Ballgefühl in der bloßen Hand unübertroffen ist, dürfen Receiver Handschuhe nicht zu dick auftragen. Extradünne und leichte Materialien sorgen idealerweise dafür, dass Skill Player das richtige Gefühl für den Ball behalten. Die Schutzfunktion minimiert sich bei Receiver Handschuhen im Vergleich zu Lineman Gloves zugunsten von Ballgefühl und Grip zwar auf ein Minimum, aber vor leichten Prellungen und Abschürfungen schützen gute Skill Player Gloves durchaus. Einen qualitativen Receiver Handschuh erkennen Sie im Detail an folgenden Merkmalen:

  • leichter und dünner Bauweise.
  • hoher Flexibilität
  • klebrigen Handinnenflächen für höheren Grip

Mit der richtigen Grip-Art alles im Griff

Verschiedene Markenhersteller sorgen mit unterschiedlichen Grip-Arten dafür, dass Sie beim American Football alles im Griff behalten. Vor allem für Receiver Handschuhe spielt die Grip-Art eine wichtige Rolle, da sie etwas über die Klebrigkeit aussagt und damit idealerweise volle Ballkontrolle gibt. Welche Grip-Variante Ihnen als Skill Player besonders entgegenkommt, hängt von Ihrem persönlichen Spielverhalten und Ihren individuellen Präferenzen ab. Vor allem folgende Arten haben sich für Skill Player bewährt:

  • Cutters C-Tack auf exklusiven Cutters Handschuhen zählt zu den beliebtesten und zugleich langlebigsten Grip-Stilen. Dank dauerhaft klebrigem Material bleiben Cutters C-Track Football Handschuhe auf lange Sicht Wunder der Ballkontrolle und stellen ihre ursprünglichen Grip-Eigenschaften sogar nach Nässe wieder her.
  • Armour GrabTack ist ein extrem klebriger Grip-Stil, der dank zusätzlicher Verlängerung bis über den Daumen reicht – besondere Ballkontrolle garantiert.
  • Neumann Tackified Leather Palm bildet die Standard-Grip-Art für Tight-Fit Neumann Receiver Handschuhe – natürliches Ballgefühl ist auf Dauer inklusive.
  • die Grip-Art Adidas Seamless Double-Coated High-Gloss Silicone Palm erstreckt sich um den Daumen herum und sorgt dank dieser stabilen Verlängerung für höchste Grifffestigkeit um den Ball.

Besser gestartet - brauchen Anfänger American Football Handschuhe?

Wie weiter oben erwähnt, ist das individuelle Niveau bei der Frage nach den richtigen American Football Handschuhen nicht zu verachten. Gerne hört man von Seiten der Football Vereine munkeln, dass speziell Anfänger überhaupt keine Football Handschuhe tragen sollten. Der Grund: Mit den Händen in den Handschuhen lernen Einsteiger angeblich kaum echtes Ballgefühl zu entwickeln. Wir geben diesen Aussagen vom Grund her zwar Recht, aber kennen auch die Vorteile, die Football Handschuhe gerade Anfängern bieten.

  • Anfänger verletzen sich leichter. Größere Blessuren treiben Spielern besonders am Anfang dauerhaft den Spaß am Football aus. Leider verletzen sich aber gerade Anfänger beim Football wesentlich leichter. Deshalb sollte es für alle Einsteiger durchaus ein gewisses Maß an Schutz sein, damit sie die Lust am Spiel auf Dauer bewahren.
  • Anfänger verlieren leichter den Ball. Zusätzlich zu den Schutzfunktionen geben Football Handschuhe Spielern beim Einstieg in den Sport den nötigen Grip, um trotz wenig Erfahrung Ballkontakt halten zu können. Äußere Störeinflüsse wie Nässe erschweren besonders Footballeinsteigern den Halt. Fortgeschrittene tun sich mit dem Halten wesentlich leichter. Vorsicht bei Regenfällen: Handschuhe erleichtern den Griff um den Ball in Regenszenarien weniger, als dass sie ihn unmöglich machen. Ob Footballanfänger außerhalb von Regenszenarien dank Handschuh tatsächlich ein leichteres Spiel und damit mehr Spaß haben, muss jeder Einsteiger für sich selbst entscheiden.

Grundsätzlich erleichtern die Handschuhe also den Einstieg ins American Football. Gerade Skill Player in Catch-Positionen sollten zuliebe des Ballgefühls allerdings tatsächlich regelmäßig ohne Handschuhe trainieren. Ab einem gewissen Zeitpunkt benötigen sämtliche Spieler American Football Handschuhe. Um als Catcher zum Beispiel auch in schwierigen Situationen einen guten Fang zu machen, sind die Handschuhe wegen dem zusätzlichen Grip unersetzlich. Je ernster es einem Einsteiger mit dem Sportgeschehen ist, desto sinnvoller ist damit schon am Anfang die Handschuhanschaffung.

Jetzt bei american-football.com - nehmen Sie den Sieg in die eigene Hand.

Fazit

American Football ist kein Sport für zarte Gemüter. Wenn es auf dem Field hoch hergeht, bedarf es einer guten Ausrüstung, die Schutz und zugleich Tragekomfort bietet. Je nach gespielter Position entscheiden jedoch unterschiedliche Faktoren darüber, welches Ausrüstungsmodell das Richtige ist. Hilfe zur Auswahl finden Footballneulinge in erster Linie im Verein. Teamkollegen und Trainer stehen mit Rat und Tat zur Seite und helfen bei der Auswahl. So können Interessenten zum Beispiel die Helme ihrer Kollegen vor oder nach dem Training einmal Probe tragen, um einen ersten Eindruck zu erhalten. Aber auch im Fachhandel ist mit kompetenter Hilfe zur Stelle, wenn es um die Auswahl der richtigen Footballausrüstung geht. Bei allen Ausrüstungsbestandteilen ist eine vorherige Anprobe dringend zu empfehlen. Wenn diese gut sitzen und sicher schützen, steht einem erfolgreichen und vor allem sicheren Einsatz auf dem Field nichts mehr im Wege.

Breaking News

Sunday August 20, 09:01 New Yorker Lions fünfte Nordmeisterschaft
Friday August 18, 09:39 Preseason: Cutler feiert Dolphins-Debüt
Thursday August 17, 22:57 Seattle: Justin Britt verlängert bis 2020
Thursday August 17, 15:46 Platz 3 ist das Hornissen Ziel
Thursday August 17, 15:43 Scorpions als Außenseiter nach Hall
Thursday August 17, 15:40 Die Meisterschaft als Piratenbeute

Show all...

Football Tickets jetzt suchen