Amboss zeigt bei Niederlage in Troisdorf Moral


Der AFC Remscheid Amboss hat auch das vierte Spiel in der Regionalliga West verloren. Bei den noch ungeschlagenen Troisdorf Jets gab es eine verdiente 16:52 Pleite.

Amboss zeigt bei Niederlage in Troisdorf Moral
Cole Williams, Remscheid Amboss
Foto: Marc Junge

Die Mannschaft von Interims-Head-Coach Franco Finelli ist damit weiterhin Letzter, die Jets setzen Tabellenführer Assindia Cardinals unter Druck. Nach der Niederlage hat der Amboss nun vier Wochen Zeit, um sich nach dem ersten Saisondrittel zu sammeln und hoffentlich erfolgreicher in die nächsten Spiele zu gehen.

"Die erste Halbzeit war schlecht, das muss man ganz einfach so sagen", sagte ein enttäuschter Finelli, der dann aber auch lobende Worte für den Auftritt nach der Pause fand: "In der zweiten Halbzeit hat sich die Mannschaft zusammengerissen und ein ordentliches Spiel gemacht." Jets- Quarterback Jannik Nowak brachte seine Farben gleich im ersten Drive mit einem Quarterback- Sneak in Führung, ehe der Amboss auch in seinem ersten Drive zu den ersten Punkten kam. Kicker Nick Zimmermann verwandelte sein erstes Fieldgoal der Saison und verkürzte so auf 3:7.

Dann aber drückten die Troisdorfer dem Spiel mit aller Dominanz ihren Stempel auf. Die Defense verbuchte über Nick Meijers, Stefan Hildebrandt und Kollegen etliche Quarterback-Sacks gegen Amboss-Signal-Caller Tom Schröder, die Jets-Offense kam ins Rollen. Zweimal Runningback Pepe Bürling sowie sein Unit-Kollege Aaron Schüßler stellten mit drei weiteren Touchdowns den Halbzeitstand von 28:3 her. Nach der Pause erhöhte zunächst Wide Receiver Rey Ket auf 35:3, ehe dann auch der Amboss zu weiteren Punkten kam: US-Receiver Cole Williams fing einen Pass von Schröder und trug diesen in die Endzone, der PAT von Zimmermann wurde indes geblockt.

Dann war es Jets-Punt-Returner Lukas Hilger, der nach einem Lauf über 70 Yards die nächsten Punkte für die Gastgeber erzielte, doch ebensoweit trug erneut Williams einen Pass von Schröder in die Jets-Endzone. Im Schlussviertel machte zunächst Troisdorfs Kicker Dennis Schwartz ein Fieldgoal, ehe Mahsun Kedik den letzten Touchdown des Spiels erzielte. "Es war das erwartet schwere Spiel gegen das stärkste Team in der Liga", sagte Pressesprecher Markus Schulz und ergänzte: "Bevor die Kritik nun wieder auf die Mannschaft einhagelt: Auch im Vorjahr haben wir mit dem alten Trainerteam beim 49:21 für die Jets eine Niederlage in ähnlicher Dimension kassiert."

Auch das Verletzungspech war dem Amboss an der Agger treu geblieben. Offensive Liner Marcel Dorndorf, Runningback "Dodi" Babioch sowie die Linebacker Matija Bolaric und Jan-Niklas Köhler hatten sich allesamt Blessuren zugezogen. Defensive Back Patrick Großepehler hatte das Spiel zudem kurzfritig absagen müssen.