DAZN - Der beste Sport für 9,90 €/mtl. + Gratismonat zum Testen

Vorschau und Rückblick der Münster Mammuts


3 x Mammuts Football am Wochenende. Die Münster Mammuts U16, U13 und die Ladies sind am Wochenende aktiv. Und dann noch der Bericht zum Sieg gegen die Chargers 

Vorschau und Rückblick der Münster Mammuts
Münster Mammuts U16
Foto: Roman Henel

Vorschau:

Das Jugendteam U16 der Münster Mammuts tritt am Samstag (15.09.) in der NRW-Hauptstadt an. Um 11 Uhr ist der Kick-Off der Partie Düsseldorf Panthers U16 – Münster Mammuts U16 auf der Kleinen Kampfbahn an der Esprit-Arena (P2, Europaplatz 2) angesetzt.

Das U13-Team der Münster Mammuts veranstaltet am Sonntag (16.09.) sein nächstes Heimspiel in Form eines kleinen Turniers. Zweimal sind Münsters jüngsten American Footballer dabei im Einsatz. Ihre Gegner sind Bielefeld Bulldogs (U13) und Gelsenkirchen Devils (U13). Ab 11 Uhr freuen sich die Münster Mammuts über viele Besucher und Interessenten für den Nachwuchssport. Gespielt wird auf der Sportanlage Wangeroogeweg (Wangeroogeweg 18, Münster).   

Die Münster Mammuts Ladies sind am Sonntag (16.09.) zu Gast beim Damenteam der Cleve Conquerors. Der Kick-Off zu ihrer Begegnung auf dem Merkurplatz (Flutstr. 1a) ist um 15 Uhr.

 

Rückblick:

Mammuts bezwingen Chargers

Einen Erfolg feierten die Münster Mammuts am Sonntag (09.09.18) in ihrem letzten Heimspiel der aktuellen Oberliga-Saison. Die American Footballer bezwangen die Recklinghausen Chargers mit 26:7 (14:00/06:00/00:07/06:00).

Die frühe Führung behielten die Gastgeber bis zum Ende der Partie für sich. Ohne Gegenpunkte verlief die erste Halbzeit.  „Das wurde dann für uns ein recht sicheres Spiel. Einmal mehr konnten wir auf eine sehr schöne Teamleistung bauen“, resümiert DC Sascha Krotil. „Es war ein eindrucksvolles Spiel. Alle Spieler, auch die Rookies, erhielten Spielzeit und zeigten sehr gute Leistungen.“ Mit dem Spieler-Potenzial, wie es sich am Sonntag im Mammuts-Kader präsentierte, waren die Coaches sehr zufrieden.

„Die Offense hat den Ball sowohl durch die Luft als auch über den Boden sehr gut bewegt. Beständig reagierten unsere Receiver und Runningbacks wirklich gut“, sagt Sascha Krotil über den dienlichen Mammuts-Angriff.  Auch die Münsteraner Abwehr trug erheblich zum Endergebnis bei. „Die Defense hat sehr viele Turnovers geholt und dabei sogar Punkte erzielt. Auf eine kleine Unachtsamkeit reagierten die Recklinghausener sofort und konnten scoren, was sie auch wirklich gut gemacht haben“, berichtet Sascha Krotil.

Mit dem 26:7-Erfolg haben die Münster Mammuts ihren dritten Tabellenplatz zunächst gefestigt. Am 23.09. treten sie wieder in Aktion. Dann treffen die Münsteraner in Aachen auf den Tabellenführer der Oberliga NRW Aachen Vampires. Zugleich ist es das letzte Spiel in der Saison 2018. Den Aachenern kann die Spitzenposition nicht mehr streitig gemacht werden. Dagegen haben die Mammuts jetzt noch eine Chance, einen Tabellenplatz gut zu machen.