Playoffs: Dresden Monarchs kommen zum Halbfinale


Der Zufall oder wohl eher die Kräfteverhältnisse in der GFL haben es so gewollt: Zum GFL Halbfinale 2019 treten am Samstag um 17:15 die Dresden Monarchs bei den Schwäbisch Hall Unicorns an - zum fünften Mal in sechs Jahren.

Die Schwäbisch Hall Unicorns empfangen die Dresden Monarchs im GFL Playoff Halbfinale
Unicorns - Monarchs
Foto: Manfred Löffler

Es ist eine Begegnung mit viel Tradition, wenn beim AVS Gameday die Dresden Monarchs zum Halbfinale in Schwäbisch Hall antreten! 2014, 2015, 2016 und 2018 lieferten sich die beiden Kontrahenten in der letzten Prüfung vor dem Einzug in den Germanbowl immer spannende Spiele. Jedes Mal jubelten am Ende die Unicorns, die nichts dagegen hätten, wenn die Tradition am Samstag auch im Spielergebnis ihre Fortsetzung finden würde.

Die Monarchs hingegen wollen naturgemäß mit genau dieser Tradition brechen. 2013 feierten sie ihren ersten und bislang einzigen Einzug in den Germanbowl und für 2019 hat man sich vorgenommen, dies zu wiederholen. Sollte den Sachsen dies mit einem Sieg am Samstag gelingen, dann könnten sie noch durch etwas anderes besondere Aufmerksamkeit auf sich ziehen: Sie würden die einzigartige Serie der Schwäbisch Hall Unicorns nach 49 Siegen in Folge beenden.

Für Dresdens Head Coach Ulz Däuber steht dies allerdings nicht im Mittelpunkt: „Die Haller Serie ist schon sehr beeindruckend. Allerdings haben wir das nicht im Blick. Wir konzentrieren uns auf uns selbst und arbeiten an dem, was wir beeinflussen können“, sagt der Ex-Haller, der im zweiten Jahr Cheftrainer in Dresden ist. Auch von den vier Halbfinalniederlagen der Monarchs in Hall lässt sich Däuber nicht irritieren: „Jedes Jahr ist ein neues Jahr. Am Samstag spielen die Monarchs 2019 gegen die Unicorns 2019 und nicht gegen die Teams der Jahre zuvor. Wir bleiben bei unserem Motto ‚One Game at a Time‘ und fokussieren uns darauf.“

Zweifellos stehen die Monarchs zurecht unter den letzten vier Teams in den Playoffs, auch wenn sie bis zum letzten Spieltag um den zweiten Tabellenplatz in der GFL-Nord kämpfen mussten. Im Viertelfinale am vergangenen Sonntag besiegten sie die Marburg Mercenaries klar mit 39:22 und können somit selbstbewusst ins Halbfinale gehen. Sie stellen in diesem Jahr die statistisch beste Pass-Verteidigung unter den 16 GFL-Teams, die sich in Hall gegen die statistisch erfolgreichste Offense der Liga beweisen muss.  

Dreh- und Angelpunkt der Dresdner Verteidigung ist Linebacker AJ Wentland, der die GFL-Statistik mit durchschnittlich 13 Tackles pro Spiel anführt. Ihm zur Seite stehen zwei weitere Ausnahmeathleten: Defense Back Omari Williams konnte in diesem Jahr bereits zehn gegnerische Pässe abfangen und der bewegliche Linebacker Tim Hagmann wird von gegnerischen Angreifern besonders wegen seiner Vielseitigkeit gefürchtet.

Herausragender Akteur der Monarchs-Offense ist KeVonn Mabon. Der Receiver hat in den 15 Spielen der Saison 2019 bereits 1.792 Yards Raumgewinn und 19 Touchdowns erzielt. Bedient wird er von Quarterback Glen Cuiellette, der in den letzten Wochen den Vorzug vor dem ähnlich starken Spielmacher Zack Greenlee bekommen hat. Eine gute Saison spielen auch Receiver Cheikhou Sow und der aktuell drittbeste Runningback der GFL, Glen Toonga.

„In den Playoffs wird es nun mal von Spiel zu Spiel schwieriger“, sagt Halls Head Coach Jordan Neuman. „Wir werden am Samstag genauso wie die Monarchs unseren besten Football spielen müssen, um uns für das Endspiel zu qualifizieren.“ Neuman hofft dabei auch auf viel Unterstützung von den Rängen: „Das Halbfinale ist das wohl beste und interessanteste Sportevent des Jahres in unserer Stadt. Wir hoffen sehr, dass das nochmal viele Leute ins Stadion lockt und wir die Unterstützung von einem vollen Haus spüren dürfen.“    

Das letzte Heimspiel der Unicorns in der Saison 2019 wird anders als gewohnt erst um 17:15 Uhr angepfiffen werden. Grund dafür ist die Liveübertragung der Partie ab 19:00 Uhr im Free-TV-Sender Sport1 und zuvor (ab 17:00 Uhr) im Livestream des Senders. Dafür öffnen die Stadiontore etwas früher als sonst üblich schon um 15:00 Uhr. Zu Gast ist beim AVS Gameday nämlich die Band Velvet Soul Street, die vor und nach dem Halbfinale für die musikalische Begleitung dieses besonderen Spiels sorgen wird.

All about american football Buch
Besuche uns auf Facebook