Nummern – Wirrwarr in Hanau


Im Spiel in der Jugendbundesliga Mitte gab es beim 30 : 7 Sieg der Darmstadt Diamonds gegen die Hanau Hornets unnötiges Durcheinander mit Spielernummern

Nummern – Wirrwarr in Hanau
Nummern Wirrwarr bei der Jugend der Hanau Hornets
Foto: American-Football.com

Die Diamonds sind als Tabellenzweiter zu den Hornets nach Hanau gereist und die Hanauer hatten den Klassenerhalt bereits sicher, da die Gießen Golden Dragons sich aus der Liga zurückgezogen hatten. Eigentlich hätte dies ein entspannter, lockerer Jugend - Spieltag werden können.      

Die Hornets begannen furios und überraschten die Diamonds mit gelungenen, weiten Pässen und gingen so bereits im ersten Drive mit 7:0 in Führung. Das war dann gleichzeitig der Weckruf der Diamonds, welche danach das Spiel mit ihrem überragenden Laufspiel dominierten und so den klaren 7:30 Sieg herstellten. Die starke Darmstädter Defense machte sehr viel Druck, drängte die Hanauer Angreifer immer mehr zurück und steuerte durch 2 Safeties selbst 4 Punkte zum Ergebnis bei. In der 2. Halbzeit schonten die Diamonds dann immer mehr Startingspieler, da sie am 14.07.2018 bei den Stuttgart Scorpions zum schweren GFLJ Playoff Spiel um den Junior Bowl antreten müssen.

Für Verwunderung sorgte die Aktion vom Hanauer Headcoach und der Jugendleitung, dem Safety mit der #26 immer wieder „heimlich“ das Trikot des  verletzten O-Line Spielers mit der # 73 überzustreifen, damit er damit in der Offensive Line spielen konnte. Dabei hätte es völlig ausgereicht, den Schiedsrichter über diesen Trikotwechsel zu informieren und allen Beteiligten wäre dieses unnötige Nummern Wirrwarr erspart geblieben. Die Darmstädter Coaches verfolgten diese Nummern - Wechselaktionen ganz gelassen von der gegnerischen Seitenlinie aus und verzichteten aufgrund des klaren Spielverlaufes auf einen Protest.