Chongo und Seifert bleiben Rebels


Wir sind mehr als stolz beide Jungs seit 2016 im Team zu haben, denn jeder von ihnen hat maßgeblich zum Erfolg der Berlin Rebels in den letzten Jahren beigetragen.

Gino Chongo verlängert bei den Berlin Rebels
Gino Chongo
Fotos: Christian Goßlar

Was wären wir ohne unsere Berliner Jungs, die dieses Team sowohl in der Offense als auch in der Defense zu genau dem machen was es ist.

Corner Back Gino Chongo wirkt eventuell ganz harmlos aber ist für jeden WR brandgefährlich. Gino startet 2007 im Flag Team der Berlin Adler und holt hier die Deutsche Meisterschaft. Allerdings damals noch in Doppelfunktion als WR und CB. 2008 spielt er als Corner Back im Prep Team der Adler Jugend und pausiert anschließend bis 2011. Hier kehrt er zurück zum Jugend Team der Adler und beendet nach der Saison vorerst seine aktive Karriere. So ganz hat er den American Football aber nie vergessen und kommt Ende 2015 zurück aufs Spielfeld, allerdings in Charlottenburg bei den Rebels.

Mit den Rebels startet er in die Saison 2016 bevor er diese verletzungsbedingt frühzeitig beenden muss. 2017 ist er wieder fit und für den talentierten DB wird es ein großartiges Jahr. Auch seine Stats 2018 und 2019 können sich sehen lassen. Für die Defense der Rebels ist Gino nicht mehr weg zu denken oder zu ersetzen. Ernsthaft kam das für den jährigen auch eigentlich gar nicht in Frage:

„Berlin ist mein zu Hause und die Rebels mein Wohnzimmer.2016 habe ich nach jahrelanger Pause wieder angefangen Football zu spielen. Ich habe das Glück gehabt von den meiner Meinung nach erfahrensten und besten Spielern und Coaches lernen zu dürfen.Wir sind eine gute Mischung aus jungen talentierten berliner Spielern, einigen erfahrenen Veteranen sowie starken Importspielern und mehr als bereit im nächsten Jahr wieder richtig anzugreifen.Ich- nein wir werden ready für jede Herausforderung sein. Die Berlin Rebels werden in der Zukunft ein Statement setzen und ich bin stolz ein Teil davon sein zu können!“

Gemeinsam mit Gino mischt auch Defensive Back Paul Seifert das Backfield der Hauptstädter auf. Paul ist ein unglaublich vielseitig einsetzbarer Spieler in der Defense. Egal ob DB oder LB- Paul hinterlässt Eindruck und bereitet den Gegnern nicht nur Kopfschmerzen. Paul zieht 2017 aufgrund seines Studiums aus NRW nach Berlin und seine erste Anlaufstelle hier sind die Berlin Rebels. Angefangen hat er aber schon 2011 als QB, wechselt dann schnell in die Defense und auf die Position des DB.

2013 spielt er in der Jugendlandesauswahl BRW- Green Machine und anschließend im U19 Team der TFG Typhoons. 2016 war sein letztes Jahr bei den TFG Typhoons und er kommt in die Hauptstadt. 2020 geht es mit den Rebels in seine nun bereits vierte GFL Saison und er wird und will noch viel mehr von sich zeigen.

„Ich habe mich entschieden 2020 wieder bei den Berlin Rebels zu spielen! Seitdem ich nach Berlin gezogen bin und Ende 2016 zum ersten Mal mit dem Team trainiert habe sind die Rebels eine wichtige Größe im meinem Leben. Ich habe hier Zusammenhalt, Freundschaft und Anerkennung erfahren. Wir sind eines der besten Teams in Deutschland und genau diesen Anspruch habe ich an mein Team und will genau das auch nächstes Jahr wieder unter Beweis stellen. Für uns heißt es "German Bowl or bust".

Wir freuen uns sehr uns auf diese zwei in der Defense verlassen zu können. Gemeinsam mit den weiteren Berliner DBs Simon Reisinger, Luis Müller Atzerodt, Riccardo Schäfer und Nico Waßmannsdorf ist diese Unit wohl kaum zu stoppen. Und nein das sind noch nicht alle keine Sorge. Wir sind jedes Jahr aufs Neue sehr stolz und sehr dankbar, dass wir unsere Basis auf Berliner Jungs aufbauen können und eine Menge Teams versuchen diese Jungs zu bekommen, weil sie einfach gut sind.

All about american football Buch
Besuche uns auf Facebook