Warum das nächste GFL2-Heimspiel der Phantoms so wichtig ist


Das GFL2-Heimspiel der Wiesbaden Phantoms am Samstag, 11. August, gegen Straubing ist von besonderer Bedeutung für die Phantoms, denn mit einem Sieg könnte der vorzeitige Ligaverbleib erreicht werden!

Warum das nächste GFL2-Heimspiel der Phantoms so wichtig ist
Wiesbaden Phantoms
Foto: Michael Wiegand

Mit 10:10 Punkten liegen die Phantoms nach ihrem Komplettumbruch voll und ganz im Soll. Als Tabellenfünfter rangiert das Team von Head Coach Andy McMillan mit beruhigenden sieben Punkten Vorsprung vor Gießen und Albershausen, die es aktuell jeweils auf drei Zähler bringen. Dahinter auf dem letzten Platz wird der designierte Absteiger Montabaur gelistet, der in den bisherigen acht Partien sieglos blieb und mit 79:377 erzielten Punkten nicht in der Lage scheint, sich noch auf Platz sechs retten zu können. Denn zwei Teams steigen ab.

Zu sicher sein sollten sich die Phantoms aber trotz dieses vermeintlich „uneinbüßbaren“ Vorsprung nicht! Der nächste Gegner hat mit 14:6 Tabellenpunkten durchaus noch die Chance, sich auf Platz zwei zu verbessern oder – allerdings eher unwahrscheinlich – sogar die Ravensburg Razorbacks mit derzeit 19:1 Zählern noch von der Spitze zu stoßen. Immerhin schluderten die Backs beim Unentschieden gegen Gießen.

Doch der Blick der Phantoms sollte vor allem nach unten gehen. Gießen hat mit Ravensburg, Nürnberg und Straubing die drei Spitzenteams der Liga in den restlichen Ligaspielen zu bekämpfen, kann in den Partien gegen Montabaur und Albershausen aber schon fast den Ligaverbleib sichern. Auf 15 Punkte können die Gießener entsprechend noch kommen und damit Wiesbaden noch einholen.

Montabaur hat unterdessen sechs Spiele ausstehen. Albershausen, Gießen und Wiesbaden sind dabei, so dass im direkten Kampf gegen den Abstieg doppelt gepunktet werden könnte. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Fighting Farmers nach acht Niederlagen in Folge jedoch plötzlich noch zumindest fünf von sechs Spielen sowie den direkten Vergleich mit den Phantoms für sich entscheiden, scheint doch recht unwahrscheinlich. Trotzdem: Die Farmers können noch auf zwölf Punkte kommen!

Sollten die Farmers am 11. August ab 16 Uhr zuhause gegen Albershausen verlieren und die Phantoms fast zeitgleich mindestens Unentschieden spielen, wäre der Ligaverbleib für Wiesbaden sicher. Wenn nicht, dann nicht.

Fazit: Die Phantoms stehen kurz vor dem Klassenerhalt, auch, weil sich im Tabellenkeller Gießen und Montabaur einmal gegenseitig Punkte wegnehmen werden. Ein Sieg am 11. August ab 17 Uhr im heimischen „Camp“ würde für die Phantoms bereits alles klar machen, denn Albershausen schafft es maximal noch auf neun Punkte und damit auf einen Platz hinter den Phantoms.

Die Phantoms hoffen also auf lautstarke Unterstützung im „Camp“. Who’s house?