U2 gewinnt das Duell der Ungeschlagenen


Die 2. Mannschaft der Unicorns setzte sich am Sonntag mit einem unerwartet deutlichen 27:0-Erfolg gegen die bis dahin ebenfalls verlustpunktfreien Mannheim Bandits allein an die Spitze der Bezirksliga.

U2 gewinnt das Duell der Ungeschlagenen
U2 Schwäbisch Hall Unicorns vs Mannheim Bandits
Foto: Manfred Löffler

Gleichzeitig war es nach U 16 und U 19 der dritte Haller Sieg gegen die Mannheimer an diesem Wochenende.

Sowohl Bandits als auch Unicorns hatten sich schon vor Saisonbeginn den 10. Juni dick im Kalender angestrichen, war doch davon auszugehen, dass die beiden dominierenden Teams der Kreisliga 2017 auch eine Klasse höher den Titel unter sich ausspielen würden. Und so kam es jetzt auch: Bei hochsommerlichen Temperaturen traf auf dem Kunstrasen beim Hagenbachstadion ein Team mit 10:0-Punkten (Mannheim) auf eines mit 8:0.

Von Beginn an lief es dabei für die Haller Zweite besser als für die Gäste, die sich vor allem mit ihrer Offense nur mühsam über den Platz bewegten und von der erneut bärenstarken Unicorns-Defense ohne Score gehalten wurden. Nach dem ersten Viertel stand es durch zwei kurze Touchdown-Pässe von Lukas Müller auf Steffen Lochner bereits 12:0. Ein Wermutstropfen auf Haller Seite war an diesem Tag, dass die beiden Extrakicks – wie auch alle weiteren – nicht erfolgreich waren. Die Defense der U2 verzeichnete zwischen den Touchdowns einen von Timo Klug eroberten Fumble.

Ende des zweiten Viertels verletzte sich Lukas Müller an der Schulter und der von der 1. Mannschaft ausgeliehene Receiver Ian Gehrke musste als Quarterback einspringen. Unter seiner Regie gelang den Unicorns durch Matthias Preiß kurz vor der Pause noch ein Field Goal aus 28 Yards zum 15:0.

Die ersten beiden Mannheimer Drives der zweiten Halbzeit beendeten Nils Feuchter (eroberter Fumble), eine weitere Leihgabe der 1. Mannschaft, und Max Kircher (abgefangener Pass), ehe die Unicorns-Offense zum letzten Mal in dieser Partie punktete, nämlich durch einen 15-Yard-Pass von Ian Gehrke auf Steffen Lochner, der damit seinen Hattrick vollständig machte.

Im Schlussviertel wartete die Haller Defense noch mit zwei Highlights auf. Zunächst holte sich Pit Reichert den dritten Fumble der Bandits an diesem Tag und kurz darauf gelang Daniel Seibt das gleiche Kunststück, nur dass er dabei den Ball aufnehmen und mit Hilfe einer Eskorte von acht Unicorns über 75 Yards in die Bandits-Endzone zum Endstand von 27:0 tragen konnte.