U19-Cougars haben Pirates fest im Griff


In ihrem letzten Spiel vor der fast zweimonatigen Sommerpause ging es für die A-Jugend der Pirates zu den Lübeck Cougars U19, die in der letzten Saison noch in der Junior GFL spielten.

U19-Cougars haben Pirates fest im Griff
U19 Elmshorn Fighting Pirates gegen Lübeck Cougars
Foto: Thomas Runde

Dieses Spiel wurde mit einer bitteren 14:57 Niederlage für die Pirates beendet. Leider musste die Coaching Staff der Junior Pirates mit Headcoach Sören Becker zur selben Zeit an einem eigenen Spiel in Paderborn teilnehmen. So musste Coach und Offense-Coordinator, Marcus Kück, sowie der Headcoach der B-Jugend, Markus Schwarz, das Spiel begleiten.

Die Pirates begannen die Partie mit ihrer Offense und kamen gleich zu einem First Down, leider klappte daraufhin wie abgeschnitten gar nichts mehr. Auch bei der Verteidigung  lief es nicht besser und so kamen die Junior Pirates in der ersten Halbzeit bei den Lübeck Cougars mächtig unter die Räder. So kassierten die Pirates bis kurz vor der Halbzeit 42 Punkte. Mit ihrem letzten Drive vor der Halbzeit kamen die Pirates dann doch noch zu Punkten. Mit beherzten Läufen von Quarterback #11 Jannis Ahrens und guten Blocks der O-Line kam die Offense der gegnerischen Endzone immer näher. Beim zweiten Versuch und Zwei Yards zu gehen fing #1 Julian Völling einen Pass von Ahrens und konnte in die Endzone der Cougars für sechs Punkte laufen. Die anschließende Two-Point-Conversion gelang leider nicht und so stand es zur Halbzeit 6:42 für die Cougars.

Im dritten Viertel steigerte sich die Defense der Pirates und lies nur noch sieben Punkte zum Stand von 6:49 zu. Dagegen lief es bei der Offense nach wie vor noch nicht und sie mussten sich immer wieder vom Ball trennen. Das letzte Quarter begann für die Pirates Offense mit einem vielversprechenden Drive der bis zur 33 Yard Linie der Cougars ging. Leider wurde der Ball aus den Armen eines Piratesspielers geschlagen und von der Defense der Cougars erobert. Mit dem folgendem Drive kamen die Cougars zum Touchdown und anschließender Two-Point-Conversion zu einem Zwischenstand von 6:57.in der verbleibenden Zeit lies die Defense der Pirates keine Punkte mehr zu. Mit 1:30 Min verbleibender Spielzeit, machte sich die Pirates auf dem Weg zur gegnerischen Endzone. Jetzt zeigte die Offense, wozu sie in der Lage ist und kam durch einen Pass auf #13 Joel Schütz, der die letzten Meter in die Endzone lief zu weiteren sechs Punkten. Auch die anschließende Two-Point-Conversion schloss Quarterback Jannis Ahrens mit einem Lauf erfolgreich ab, 14:57. Ihren letzten Spielzug wenige Sekunden vor Ende der Partie spielte die Offense der Cougars aus aber diesen unterband die Pirates Defense sofort zum Endstand von 14:57. „Wir konnten unser Potenzial gegen einen starken und gut vorbereiteten Gegner nicht abrufen. Wir gehen jetzt in die Sommerpause und werden im August gestärkt in die Rückrunde starten, “ meint Kück zum Spielverlauf.

Das nächste Spiel nach der Sommerpause ist für die A-Jugend ein Auswärtsspiel. Am 26. August sind sie bei den Hannover Grizzlies zu Gast, Kick-Off 15:00 Uhr.

All about american football Buch
Besuche uns auf Facebook