U16 und U19 der Unicorns besiegen die Mannheim Bandits


Die Ausgangslage war klar: Wollte man die Chance auf die jeweilige Meisterschaft in den eigenen Händen halten, waren am Samstag für die U16 und die U19 der Schwäbisch Hall Unicorns Siege bei den Mannheim Bandits Pflicht.

U16 und U19 der Unicorns besiegen die Mannheim Bandits
Schwäbisch Hall Unicorns U19 vs. Mannheim Bandits
Foto: Harald Müller

Entsprechend konzentriert ging man in die Partien und am Ende hieß es aus Haller Sicht in beiden Duellen 42:6.

Direkt zu Beginn des U19-Spiels zeigten die Haller, dass man sich gut auf die Mannheimer vorbereitet hatte. Zwei lange Pässe, die sie bis an die 1 Yard-Linie der Bandits führten, legten die Basis für den Abschluss des ersten Angriffszugs mit einem Touchdown, wenn auch auf Umwegen. Beim Quarterback-Sneak verlor Louis Waldmann den Ball, der dann aber durch den Haller Lineman Rouven Debus in der Mannheimer Endzone zum Touchdown gesichert werden konnte. Dies war dann aber auch schon der einzige Haller Fehler im Spiel, der auch noch einen aus Unicorns-Sicht guten Ausgang hatte.

In der Folge marschierte man ein ums andere Mal mit variablem Angriffsspiel über das Feld. So waren es dann am Ende auch sieben verschiedene Spieler, die für die Einhörner die Punkte erzielten. Auf der Gegenseite ließ die Verteidigung wenig bis nichts zu. Ein ums andere Mal wurden die Mannheimer ohne Punkte vom Feld geschickt. Lediglich spät im vierten Viertel ließ man einmal gegnerische Punkte zu.

Die Trainer um Headcoach Jan Schreiber und Defensive-Coordinator Patrick Horlacher sehen das Team auf dem richtigen Weg vor dem am kommenden Sonntag anstehenden Entscheidungsspiel um den Titel der Südgruppe der GFL-Juniors gegen die Stuttgart Scorpions. Mit einem Sieg oder einem Unentschieden sind die Unicorns-Juniors erneut Südmeister. Im Falle eines Sieges der Scorpione wäre man auf die Schützenhilfe von Fürstenfeldbruck angewiesen. Darauf will man aber natürlich nicht bauen.

Durch die am vergangenen Wochenende erlittene Niederlage gegen Freiburg stand die U16 der Unicorns unter Zugzwang. Will man die Meisterschaft in der U16-Regionalliga in Baden-Württemberg erreichen, muss man alle verbleibenden Spiele gewinnen. Den Anfang machte man jetzt in Mannheim mit einer konzentrierten Leistung. Quarterback Julius Klenk warf insgesamt 3 Touchdown-Pässe, jeweils einen auf Kilian Holzinger, Tom Häfner und Mick Löbel. Marco Koch und Ien Stiefel steuerten je einen Lauf-Touchdown bei und Gonzalo Riveros gelang es einen abgefangenen Pass zum Touchdown für Hall zurückzutragen. Headcoach Tobias Jenß und sein Trainerteam waren mit der Leistung ihres Teams sehr zufrieden. Doch auch für die U16 steht nun am kommenden Sonntag das Entscheidungsspiel um die Meisterschaft an. Gegen die Stuttgart Scorpions muss, wie bei der U19, ein Sieg oder Unentschieden her.

Die beiden Entscheidungsspiele gegen Stuttgart finden am kommenden Sonntag auf dem Kunstrasenplatz beim Hagenbachstadion statt. Der Showdown um den Titel in der GFL-Juniors Süd beginnt um 15 Uhr, das Spiel der U16 beginnt bereits um 12 Uhr.

 

Die Punkte für Halls U16 erzielten: Gonzalo Riveros (6), Marco Koch (6), Kilian Holzinger (12), Tom Häfner (6), Mick Löbel (6), Ien Stiefel (6)

 

Die Punkte für Halls U19 erzielten: Rouven Debus (6), Joel Klenk (6), Pius Prosinecki (6), Marvin Fick (6), Luis Bendel (6), Levin Liebenow (6), Tim Rieger (6),

 

Viertelergebnisse U19: 0:14 / 0:21 / 0:7 / 6:0 / Final: 6:42

 

Alle Punkte U19:

0:7 – Rouven Debus – Fumble-Rückeroberung zum Touchdown (PAT Joel Klenk)

0:14 – Pius Prosinecki - 25-Yard-Pass von Louis Waldmann (PAT Joel Klenk)

0:21 – Marvin Fick - 10-Yard-Pass von Louis Waldmann (PAT Joel Klenk)

0:28 – Luis Bendel - 3-Yard-Lauf (PAT Joel Klenk)

0:35 – Levin Liebenow - 12-Yard-Lauf (PAT Joel Klenk)

0:42 – Tim Rieger - 13-Yard-Pass von Louis Waldmann (PAT Joel Klenk)

6:42 – 11 Yard-Lauf Mannheim (CON missglückt)