Preseason: A. J. Green feiert Comeback


Der Wide Receiver der Cincinnati Bengals stand nach seiner Verletzung 2016 erstmals wieder auf dem Feld und fing zwei Pässe.

Preseason: A. J. Green feiert Comeback
NFL Preseason

Samstag, 12. August 2017:

San Francisco 49ers @ Kansas City Chiefs 27:17 (3:7, 6:0, 0:10, 18:0)
Pittsburgh Steelers @ New York Giants 20:12 (0:3, 10:6, 3:3, 7:0)
Tampa Bay Buccaneers @ Cincinnati Bengals 12:23 (3:0, 6:6, 3:14, 0:3)

TAMPA BAY BUCCANEERS @ CINCINNATI BENGALS: An großen Namen fehlt es den Buccaneers auf der Quarterback-Position nicht. Umso überraschender, dass Starting-Quarterback Jameis Winston die meiste Spielzeit bekam, 9 von 13 Pässen vollendete und für 99 Yards Raumgewinn sorgte. Aber auch Backup Ryan Fitzpatrick kam zum Einsatz, erlief einen Touchdown selbst und warf ein Interception. Am Ende aber siegten die Bengals durch Touchdowns von Runningback Jeff Driskel und Rookie-Receiver Josh Malone. Die beste Nachricht aber: Star-Receiver A. J. Green stand wieder auf dem Platz und fing zwei Pässe für 21 Yards. 2016 war Green in Woche 11 mit einer schweren Oberschenkelverletzung bis zum Saisonende ausgefallen. Zu diesem Zeitpunkt war der heute 29-Jährige der statistisch beste Receiver der Liga.

SAN FRANCISCO 49ERS @ KANSAS CITY CHIEFS: 49ers-Head-Coach Kyle Shanahan wird in der Nacht zu Samstag die Erkenntnis gewonnen haben, dass seine in der allgemeinen Wahrnehmung als schwach geltende Quarterback-Unit gar nicht so schlecht ist. Allen voran Drittrundenpick C. J. Beathard, der 7 von 11 Pässen über 101 Yards vollendete, führte seine Offense im Schlussviertel gekonnt über das Feld und warf zwei Touchdowns. Die Empfänger: Wide Reciever Kendrick Bourne und Tyler McCloskey. Auch sein Kollege Matt Barkley leistete sich keinen Fehler – der designierte Starter Brian Hoyer stand nur kurz auf dem Feld. Auf der Gegenseite sorgte ebenfalls ein Rookie-Quarterback für Aufsehen: Patrick Mahomes brachte 7 von 9 Pässen für 49 Yards an den Mann und warf einen butterweichen Touchdown-Pass auf Rookie Marcus Kemp.

PITTSBURGH STEELERS @ NEW YORK GIANTS: Für einen weiteren hoch gehandelten Quarterback-Rookie endete das erste Preseason-Spiel in einem sportlichen Fiasko. Big-Ben-Backup Joshua Dobbs warf zwar bei 8 von 15 Pässen für 100 Yards und einen Touchdown, leistete sich aber auch zwei haarsträubende Interceptions. In der Defense machte Outside Linebacker Arthur Moats ein Topspiel und empfahl sich für den finalen Kader: Der 29-Jährige machte 6 Tackles, 3 Sacks und fing ein Interception. Giants-Head-Coach Ben McAdoo wechselte hingegen mehr durch als sowieso in der Preseason üblich und machte sich so von seinem gesamten Backup-Kader ein Bild. Die Interceptions von Dobbs fingen die Veteranen Valentino Blake (DB) und Devin Taylor (DE).

 

News Ticker

Yesterday, 11:42 Osweiler führt Broncos zum Sieg
Thursday December 14, 15:37 Aus für Kasim Edebali
Wednesday December 13, 15:41 Erster US Import für die Paladins
Wednesday December 13, 15:29 Ein Champion verstärkt die Pirates
Thursday December 14, 15:38 Pleite in Miami: Patriots vertagen Playoffs
Monday December 11, 16:22 Steelers und Eagles lösen Playoff-Tickets

Mehr anzeigen...