Ostsächsische Sparkasse Dresden bleibt


Die Ostsächsische Sparkasse Dresden verlängert ihr Engagement um weitere drei Jahre und steht den Monarchs auch weiter fest zur Seite

Ostsächsische Sparkasse Dresden bleibt
Sparkassen Game Day Archiv Bild
American-Football.com Archiv

Dresden Monarchs erhalten durch das Sponsoring langfristige Planungssicherheit

Seit unglaublichen 23 Jahren steht die Ostsächsische Sparkasse Dresden fest an der Seite der Dresden Monarchs. Bereits 1994 also, nur zwei Jahre nach der Gründung des anfänglich noch als Saxonia Monarchs bekannten Vereins, unterzeichneten beide Partner ihren ersten Sponsoringvertrag. Schnell wurde klar, wie wichtig diese Unterstützung für den damals noch jungen Verein war und auch in den folgenden Jahrzehnten sein würde. Nur durch das Engagement von treuen und begeisterten Sponsoren wie der Ostsächsischen Sparkasse Dresden war der rasante Aufstieg der Dresdner Footballer überhaupt möglich. Von der Aufbauliga Ost ging die Reise bis in die erste Football Bundesliga, die German Football League (GFL). Hier spielen die Monarchs seit der Saison 2003, zählen inzwischen zu den besten Footballmannschaften Deutschlands. Kein Wunder also, dass auch die jetzt beschlossene Verlängerung der gemeinsamen Zusammenarbeit gefeiert wurde.

„Die Ostsächsische Sparkasse Dresden ist ein Partner, der nicht nur für unseren Verein, sondern für die gesamte Region unglaublich viel bewegt und möglich macht. Nur durch derart engagierte und begeisterte Sponsoren ist leistungsorientierter Vereinssport überhaupt möglich. Wir können uns daher nicht genug für die vergangenen 23 Jahre bedanken. Gemeinsam haben die Sparkasse und die Monarchs viel erreicht. Gemeinsam gehen wir nun auch in die kommenden drei Jahre“, freut sich Sören Glöckner, Präsident der Dresden Monarchs. Zuletzt verlängerte die Sparkasse 2015 ihr Engagement. Damals erstmals um drei Jahre. Nun, schon vor Ablauf der laufenden Vereinbarung, kam das für Dresdens Footballer so wichtige Signal. „Gern stehen wir als Sparkasse weitere drei Jahre an der Seite der Dresden Monarchs. Denn der Verein ist das Gesicht einer ganzen Region, er spielt seit so vielen Jahren an der Spitze mit, steckt viel Kraft und Engagement nicht nur in die Nachwuchsarbeit der Footballer, sondern auch in die Nachwuchsarbeit der Cheerleader und hat dabei nie die Nähe zu den Fans verloren“, so Petra Gehlich, stellvertretende Unternehmenssprecherin der Ostsächsischen Sparkassen Dresden. „Bei den Dresden Monarchs stimmt einfach das Gesamtpaket.“

Diese wenigen Worte erleichtern die Arbeit der Dresden Monarchs in den kommenden drei Jahren enorm. Auch wenn stets neue Sponsoren von den Verantwortlichen der Königlichen gesucht werden, der zum Teil ungleiche Wettbewerb mit finanziell überlegenen Mannschaften wie Braunschweig oder Frankfurt an die Belastungsgrenzen führt, ist der Rückhalt der Ostsächsischen Sparkasse Dresden die so wichtige Garantie, die die Arbeit des erfolgreichsten Footballvereins der neuen Bundesländer erst ermöglicht. „Die Planungssicherheit, die uns die Sparkasse bietet, schafft die so wichtige Ruhe im Verein. Statt uns permanent um die Grundfinanzierung Sorgen zu machen, können wir uns auf die sportlichen Ziele konzentrieren. Doch nicht nur unser Bundesligakader profitiert. Auch unsere Nachwuchsabteilungen, der Freizeitsport und unsere Cheerleader werden von dieser Zusammenarbeit getragen. Im Namen aller Mitglieder, aller Trainer, Betreuer und der Vereinsführung bedanke ich mich daher bei der Ostsächsischen Sparkasse Dresden und natürlich allen weiteren Sponsoren unseres Vereins“, erklärt Jörg Dreßler, Geschäftsführer der Dresden Monarchs. Denn ohne treue und begeisterte Sponsoren wäre die Monarchs-Family nie zu so beachtlicher Größe gewachsen.

Ältere Meldung zum Sparkassen Game Day: https://www.american-football.com/news/auf-nach-dresden-314

News Ticker

Today, 11:42 Osweiler führt Broncos zum Sieg
Yesterday, 15:37 Aus für Kasim Edebali
Wednesday December 13, 15:41 Erster US Import für die Paladins
Wednesday December 13, 15:29 Ein Champion verstärkt die Pirates
Yesterday, 15:38 Pleite in Miami: Patriots vertagen Playoffs
Monday December 11, 16:22 Steelers und Eagles lösen Playoff-Tickets

Mehr anzeigen...