DAZN - Der beste Sport für 9,90 €/mtl. + Gratismonat zum Testen

Neuer Universe Vorstand gewählt


Nach einer mit über 6 stündigen Migliederversammlung steht der neue Vorstand der Universe fest. Dieser besteht aus einem Quartett von neuen Kräften und 3 bewährten Vorstandsmitgliedern.

Neuer Universe Vorstand gewählt
Mitgliederversammlung Frankfurt Universe
Foto: Chris Haas, C-Sportpics

Neu gewählt wurden: Vorsitzender: Alexander Landsiedel, Stellvertretende Vorsitzende: Michael Bachmann und Hinkel, Schriftführer: Thomas Leity  

Wieder dabei sind: Sportliche Leiterin: Petra Rüdiger, Schatzmeisterin: Claudia Zuck, Stellvertretende  Schatzmeisterin: Bettina Schlezak.

Nicht mehr angetreten sind Martin Michler und Wolf Dieter Schaefer, abgewählt wurden die in der Vergangenheit umstrittenen Klaus Rehm und Dirk Arnold.  

Vorab mussten die Mitglieder über die zukünftige Konstellation von Verein und GmbH abstimmen. Dazu bildeten sich im Vorfeld 2 sehr engagierte Interessensgruppen, Kickoff19 und Backtothefans. Der bis dahin amtierende Vorstand hat keinen neuen Konzeptentwurf vorgelegt.

Beide Interessengruppen versuchten im Vorfeld über persönliche Kontakte, Infos an den Spieltagen und intensiver Kommunikation im Universe Forum und auf Facebook die Mitglieder von ihrem Konzept zu überzeugen. Diese beiden Konzepte unterscheiden sich kurz zusammengefaßt in einem wichtigen Punkt. BttF hatte Tillmann Engel an Bord, welcher als Geschäftsführer und einem Investor im Rücken wieder „ein großes Rad drehen wollte“. Also erst einmal viel investieren und darauf hoffen, das  diese Ausgaben durch eine Steigerung der Zuschauerzahlen wieder reinkommen. KO19 möchte vorsichtiger agieren und im überschaubaren Rahmen nur das ausgeben, was auch durch Einnahmen gesichert ist. Beide Konzepte haben ihre Vor – und Nachteile und es spricht für beide Gruppen, das sie bis kurz vor der Versammlung in zahlreichen Gesprächen zumindest versucht hatten, einen gemeinsamen Nenner zu finden. Trotz vieler gemeinsamer Interessen und Ziele konnte man sich dann letzendlich doch nicht auf einen gemeinsamen Weg verständigen.         

Die Mitglieder entschieden sich relativ knapp für das Konzept von KO19. Diese sieht nach den negativen Erfahrungen in der Vergangenheit, welche bereits zwei mal zu einer Insolvenz führten, eine Doppelspitze mit 4 Augen Prinzip und Kontrolle auf der Position des GmbH Geschäftsführers vor. Die beiden dafür vorgestellten Kandidaten sind Daniel Zeidler und Arnoulf Keil. Jetzt muss als Erstes schnellstmöglich dem AFDV einen Plan für das Lizensierungsverfahren vorgelegt werden. Dies wird in enger Abstimmung mit dem Insolvenzverwalter Thomas Rittmeister erfolgen.

Die neuen Universe Verantwortlichen hofffen, das bereits Anfang 2019 das Insolvenzverfahren abgeschlossen werden kann. Die Lizenzgebühr für die kommende Saison 2019 soll bereits vom Verein bezahlt worden sein.

Kritische Stimmen gab es zum Thema Stadionmiete, da gingen die Meinungen von Null Euro, 10.000,- Euro bis 25.000,- Euro pro Spiel doch sehr weit auseinander.

Wichtig für die Zukunft der Universe ist jetzt, das der neu gewählte Vorstand es schafft, auch die zahlreichen Mitglieder der in der Abstimmung unterlegenen Interessensgruppe wieder mit ins Boot zu holen, um gemeinsam an einer erfolgreichen Zukunft zu arbeiten.

Als erste versöhnliche Geste und richtiger Schritt in die gemeinsame Zukunft benannte der neu gewählte Vorstand Stefanie Kleinevoß von BttF als Beisitzerin.