Drei Siege und eine Perfect Season des Unicorns Nachwuchs


Auch das letzte Spiel in Holzgerlingen gewann die U16 der Schwäbisch Hall Unicorns am Sonntag überzeugend mit 44:0. Damit schloss die Mannschaft die Regionalliga mit einer Perfect Season und 299:22 Toouchdownpunkten.

Die U16 der Schwäbisch Hall Unicorns freut sich über eine perefect season
SHU U16
Foto: Michael Lay

Auch die U15 verließ bei ihrem Heimspieltag am Samstag zweimal als Sieger den Platz, machte es gegen Albershausen (7:6) und Tübingen (36:35) aber extrem spannend.

Dass die U16 nicht gewillt war, ihre Perfect Season aufs Spiel zu setzen, zeigte sie ab dem ersten Spielzug: Matthias Vogel trug den Eröffnungs-Kickoff der Twister bis in die Endzone zurück. Noch im ersten Viertel erhöhten Rashid Ali-Tagba (37-Yards Interception Return), Luis Bauer (25-Yards Lauf) und Julius Klenk (2-Yards Lauf) auf 28:0. Alle Extrapunkte bis auf den letzten verwandelte Damian Heard, dem im zweiten Viertel auch ein 28-Yards Field Goal zum 31:0 gelang. Für den Halbzeitstand von 38:0 sorgte Luis Bauer mit seinem zweiten Touchdown auf 8–Yards Pass von Mourad Laribi.

Nach der Pause ließen es die Unicorns lockerer angehen und scorten nur noch einmal durch einen 5-Yards Pass von Mourad Laribi auf Julius Klenk. Mann des Tages auf Haller Seite war Rachid Ali-Tagba, dem sage und schreibe vier Interceptions gelangen. Die wieder überragende Unicorns-Defense lieferte außerdem in Person von Tim Steiner eine weitere Interception und eroberte zwei Fumbles (Luca Mitrenga, Tim Steiner).

Die U15 bekam es zunächst mit den Albershausen Crusaders zu tun und lief eigentlich das ganze Spiel über einem 0:6-Rückstand hinterher. Erst kurz vor Schluss warf Finn Falk einen Touchdown-Pass auf Finn Flock mit anschließendem Extrapunkt von Johannes Said zum glücklichen 7:6-Sieg.

Das zweite Spiel gegen die Spielgemeinschaft Tübingen Red Knights / Herrenberg Raptors endete genauso knapp, allerdings mit viel mehr Punkten. Die Defenses beider Teams bekamen ihre Gegner nicht unter Kontrolle, so dass die Führung ständig hin und her wechselte. 40 Sekunden vor Schluss gingen die Unicorns mit 36:35 in Führung. Die Tübinger bewegten anschließend noch einmal den Ball, doch im letzten Spielzug tacklete Oliver Pitsur einen gegnerischen Receiver, als sich dieser gerade wieder auf den Weg in die Haller Endzone machte.

Überragender Spieler auf Unicorns-Seite war Running Back Finn Flock, der vier Touchdowns und eine Conversion erzielte. Der fünfte Touchdown resultierte aus einem 30-Yards Pass von Finn Falk auf Matti Endres. Johannes Said steuerte vier Extrapunkte bei. Auf Defense-Seite gelang Luca Otterbach eine Interception.

All about american football Buch
Besuche uns auf Facebook