Die Rhein-Main Rockets empfangen die Kassel Titans


Am kommenden Samstag, den 08.Juni 2015, ist es wieder soweit: die Rhein-Main Rockets empfangen im SANA Sportpark die Kassel Titans zum Rückspiel in der Oberliga Mitte.

QB Christian Tschimmel, Rhein-Main Rockets läuft mit dem Ball
QB Christian Tschimmel, Rhein-Main Rockets
Foto: American-Sports.Info

Der Saisonstart verlief für die Offenbacher Footballer bisher suboptimal. Unterlag man im ersten Saisonspiel 2019 dem Absteiger aus der drittklassigen Regionalliga, den Kassel Titans, in Kassel noch mit 22:08, so wurde auch der „SANA-Bowl 2019“ am Donnerstag letzter Woche mit 02:06 gegen die
Hanau Hornets verloren.

Entsprechend angefressen ist nicht nur die sportliche Leitung; auch die Spieler wissen, was das Stündlein geschlagen hat. Hat man in Kassel noch durch eigene Fehler das Spiel aus der Hand gegeben, so lief gegen Hanau in der Offensivabteilung gar nichts zusammen: punktlos aus Sicht der Rockets-
Offensive lief das Spiel am Vatertag zugunsten der Hanauer. Hier gilt es nun anzusetzen. Da ist noch vielLuft nach oben. Die Triebwerke der Rockets wurden nun neu eingerichtet. Jetzt muss noch der Kurs programmiert werden.

Genug der blumigen Worte: Der Präsident der Rockets, Thorsten Kruppka, ist noch immer angesäuert, ob des Resultats vom Hanau Spiel: „Das Team muss langsam aufwachen und sein Potenzial erkennen. Ich nehme auch die Trainer in die Pflicht. Schauen wir nach vorne: es wird bestes Footballwetter geben
und wir haben wieder ein buntes Rahmenprogramm. Football, Cheerleader, Eis, Popcorn, kalte Getränke; es wird für das leibliche Wohl gesorgt. Wir freuen uns wieder auf unsere Fans und auch alle Footballfreunde aus der Region.“

„Die Stimmung ist heiß, die Jungs sind willig, motiviert und wissen was sie können. Dieses Mal wollen wir abliefern, punkten und noch mehr punkten. Wir haben umgestellt und neues installiert - Verletzte sind wieder an Bord und ready to improve!“ äußert sich Rockets Spielmacher Christian „Tschimy“ Tschimmel, „Es wird ein ganz anderes, als das Hinspiel werden. Das können wir jedem versichern. Und ich bin heiß auf Samsta,g um das an dieser Stelle zu erwähnen. Den Headcoach von Kassel kenne ich. Ich war mit ihm zusammen auf einem Trainer Lehrgang. Er kennt mich, ich kenne ihn. Nur dieses Mal kann ich versichern, dass es kein Leichtes für ihn wird - ich bin on fire - mehr als heiß - ich will unsere aktuelle Bilanz von 10:28 Scores in ein positives Resultat ändern. Und das will der Rest des Teams auch.“

Über den Gegner: Die Kassel Titans sind aus der drittklassigen Regionalliga Mitte abgestiegen und wollen natürlich schnellstens wieder zurück in Liga drei. Doch auch die Nordhessen haben ihre Baustellen. Gelang ihnen beim ersten Heimspiel gegen die Rockets noch ein 22:08 Erfolg, so unterlagen
die Kasselaner in beiden Spiele gegen die Rüsselsheim Crusaders doch sehr deutlich. Und sie haben sich auch gegen die Hanauer schwer getan, obwohl diese noch drei Tage zuvor beim SANA-Bowl auf dem Feld standen. Denkbar knapp verloren die Hornissen mit 0:14. Diese knappe Niederlage der Hornets gegen die Titans ist für die Rockets ein gutes Zeichen: Kassel ist schlagbar. Das war im Hinspiel der Rockets in Kassel zu sehen und auch vergangenen Sonntag. Nun liegt es am Gameplan, den die Coaches ihren Spielern mitgeben. Die Spieler sind heiß und wollen endlich die ersten Punkte einfahren. Mit den heimischen Fans im Rücken ist dies keine unlösbare Aufgabe.

Was: Nächstes Heimspiel

Wann: 08.Juni 2019 15:00 Uhr

Wer: Rhein-Main Rockets vs Kassel Titans

Wo: Sana Sportpark Offenbach

All about american football Buch
Besuche uns auf Facebook