DAZN - Der beste Sport für 9,90 €/mtl. + Gratismonat zum Testen

Die Crusaders of the Universe haben viel vor


In einem ausführlichen Interview berichten die Sportliche Leiterin Petra Rüdiger und die Coaches Ben Dey, Christian Feck und Jörg Dangmann über Ihre Planungen. 

Die Crusaders of the Universe haben viel vor
Ben Dey, U19 Headcoach Crusaders of the Universe
Foto: privat

In großer Runde hatten wir die Gelegenheit, mit allen vier Verantwortlichen zu sprechen. Im Anschluß hatten wir uns dann noch etwas ausführlicher mit U19 Jugendheadcoach und Hessenauswahltrainer Ben Dey unterhalten.    

Wie kamst du dazu, American Football Trainer zu werden ?

BEN DEY: Karierreende war 2008 durch einen schweren Verkehrsunfall. Zum Football zurück gefunden habe ich durch meinen Sohn Abián, nach ca. 3 Jahren Diskussionen ob oder ob er nicht Football spielen darf. Ich würde jetzt sagen, zum Glück habe ich "ja" gesagt. So kam ich auch zum Football zurück. Und nach dem HC Toni Small auf mich aufmerksam wurde, wurde ich gefragt, ob ich die Coaches im Jugendbereich unterstützen möchte....Meine Antwort "OK":-)

Christian Feck: Nachdem wir 2016 die Crusaders gegründet haben, wurden freiwillige gesucht, die die Kids betreuen, irgendwie bin ich da rein gerutscht und es wurde zur Leidenschaft. Vom DB Coach zum Defensiv Coordinator zum Head Coach.  Man merkt, dass die Jugendlichen hungrig und lernwillig sind. Es macht außerdem unglaublichen Spaß die Entwicklung zu verfolgen, denn so ein bisschen prägt man sie ja nicht nur im sportlichen Sinne.

Jörg Dangmann:  Habe hier und da schon mit verschiedenen Jugendmannschaften etwas auf die Beine gestellt. Und als ich das" Coach-gesucht" auf UNIVERSE-Seite gesehen habe....Dachte ich bei mir....mehr als ein "Nein"  kann mir nicht passieren. Es ergab sich nach wenigen Trainingseinheiten gleich ein "Ja hier möchte ich gerne helfen etwas aufzubauen".

 

Besitzt du einen Trainerschein ?

Ben Dey: Ja, meine C-Trainer Lizenz besitze ich seit dem 12.03.2017, möchte allerdings jetzt nun auch die B-Trainer Lizenz in Angriff nehmen.

Christian Feck: Noch nicht, mein Lehrgang beginnt am 25.11.2018. Bin schon gespannt wie das wird.

Jörg Dangmann: Stell mir diese Frage doch nochmal Ende März 2019 :-)

 

Was waren deine bisherigen Stationen und Erfolge als Coach ?

Ben Dey:

Ich habe im September 2015 in Hanau bei den Hornets als Coach angefangen: 

- DC im Flag Bereich                 Hessenmeister (Hallen-Flag) 2015/2016

                                              Hessenmeister (Feld-Flag) 2016

- DC im Tackle Bereich               Hessenmeister U15 C-Jugend 2016

- LB/DB - Coach                       Vizemeister U17 B-Jugend 2016

- LB/DB - Coach                       Hessenmeister U 19 (A-Jugend) + Aufstieg in GFLJ 2016

- DC/LB/DB - Coach                 U19 GFLJ  first year 4 Place 2017

- Walk-On-Coach                      Samsung Frankfurt Universe GFL 1 (seit 11.07.2017 - Ende Saisaon 2017)

- Walk-On-Coach                      Playmaker Camp (Weiterbildung)

- LB - Coach                            Hessenauswahl 2017

- DC/LB/DB-Coach                   Hanau Hornets Herren, Vizemeister 2018 Regional Mitte

- DC/LB-Coach                        Hessenauswahl 2018; Meisterschaft (1 Platz) im 3-Länder-Turnier B-Gruppe

                                              Aufstieg in die A-Gruppe (unter die besten 6)

 - HC / DC / LB                        seit 08.10.2018 bei Frankfurt Universe U19 JR-Team

 

Jörg Dangmann: Hier darf ich das erste Mal zeigen, dass ich es schaffe, junge Spieler mit Spaß und Begeisterung zu coachen...."offiziell" :-) 

Christian Feck: Ich habe versucht eine Jugend in Rüsselsheim zu etablieren, aber grade für einen vor knapp 2 Jahren gegründeten Verein ist das schwierig. Wenn man dann noch Wiesbaden und Mainz aus der Junior GFL vor der Tür hat, macht es das nicht leichter. 2018 konnte ich auch das erste Mal in der Hessenauswahl mitwirken, als Walk-On Coach in der Defense. Das war der Hammer, die Qualität der einzelnen Sportler zu sehen und zu fördern. Dort haben wir dann auch gleich den 1.Platz im B-Turnier geholt. Ich bin hungrig auf mehr. 

 

Wie löst ihr organisatorisch die Entfernung Frankfurt - Rüsselheim ?  Wo wird trainiert und wo gespielt ?

Petra: Vorerst bis Januar trainieren wir Montags zusammen in Heddernheim auf dem Kunstrasen. Condi-Training machen wir vorerst noch getrennt.

Sobald auch die Crusaders einen Kunstrasen organisieren könnten, werden wir uns abwechseln. Nach den Winterschulferien soll dies ausgeweitet werden, dann geben wir gerne die weiteren Trainingsorte bekannt. Wer ein „Crusader of the Universe“ werden möchte, kann einfach eine Email schicken an: crusadersoftheuniverse@web.de

Wir haben zwei Möglichkeiten, unsere Spiele auszutragen, einmal in Frankfurt-Nied und einmal in Rüsselsheim, Stadion am Sommerdamm. Ebenso werden wir Fahrgemeinschaften bilden.

 

Welche Altersklassen sind geplant ?

Petra: Ab sofort bestehen für U16 und U19 eine Spielgemeinschaft, die U13 soll im April 2019 dann folgen.

 

Wie ist die gesamte Struktur der Coaches und Staff der Spielgemeinschaften U16 und U19

Petra:

U19

Headcoach (HC), Defense Coordinator (DC) und Linebaker Coach Ben Dey.

Christian Feck wird Specialteam Coordinator, Defense Back Coach und Assistant/Stellvertreter von Ben Dey als HC/DC.

Positionscoach Fero Gezek (DL) unterstütz in der Defense.

Offense Coordinator (OC) und QB Coach wird Daniel Lapp.

Positioncoaches Otis Williams (OL), Josh Burger (RB), Philipp Heger (WR) und Robert Wilhelmy (TE)

 

U16

Headcoach der U16 Jörg Dangmann, er wird von dem HC U13 Günter Lezius sowie Christoph Semsch unterstützt.

Den Coaches steht dabei ein großes Teammanagement- und Supportteam beider Vereine rund um Petra Rüdiger zur Seite. Das etablierte Support Team der Crusaders um Sarah Ann Adam wird dabei ein fester Bestandteil dieses Orgateams.

 

Wie kam es zu der Spielgemeinschaft „Crusaders of the Universe“

Petra: Schon im letzten Jahr habe ich Chris Feck angesprochen wegen der U16. Unsere Vereine sind sich freundschaftlich sehr nahe und wir konnten uns eine SG mit den Crusaders durchaus vorstellen. Des Weiteren wird es immer schwieriger, wegen der Schulanforderungen und der Doppelbelastung spielfähige Teams aufzustellen, geschweige denn gute und engagierte Coaches zu finden. Als sich dann Ben und Chris kennengelernt haben, war es eigentlich eine logische Schlussforderung, dass das nun „dingsfest“ gemacht wurde. Ohne Ben und Chris hätte das sicher nie so gut funktioniert.

 

Jetzt möchten wir noch mehr von Ben Dey erfahren, der auf eine lange Footballkarriere und erfolgreiche Coaches Karriere zurückblicken kann:

Wie verlief deine bisherige sportliche Karriere ? Ich erinnere mich, das du früher mal für die Hanau Hornets gespielt hattest ?

Angefangen mit Football habe ich 1996 bei den Frankfurt Pirates, dort war ich bis 2002 QB der Jugend und im Anschluss als WR/Safety/LB bei den Herren.

2003 wechselte ich zu den Oberhausen Blizzard, dort war ich bis 2004 Safety/LB bei den Herren.

2004 - 2008 hatte ich zu den Hanau Hornets gewechselt und spielte dort als Safety/LB im GFL 2 Team & Regionalliga.

Wie bereits schon erwähnt, hatte ich 2008 einen schweren Verkehrsunfall. Das hatte zur Folge, das ich meine aktive Karriere als Footballspieler und Sportler so nicht mehr fortführen konnte und habe mich zwischenzeitlich, als ich wieder Sport machen konnte und um auch wieder in den Sport zu finden, einer anderen Sportart gewidmet.... dem Bodybuilding. Dort hatte ich dann meinen nächsten Erfolg als Athlet.

Warum hast du dich für die Crusaders of the Universe entschieden ?

Nach mehreren Angeboten im Jugendbereich und Herrenbereich/höhere Ligen, hatte ich mich ursprünglich für die Frankfurt Universe Jugend entschieden. Und nicht für die Crusaders of The Universe. 

Die CotU sind entstanden als ich Christian Feck besser kennen gelernt hatte. Ich hatte Christian Feck in der Scouting-Phase für die Hessenauswahl kennengelernt, als ich als DC für diese unterwegs war. 

Ich habe nicht nur Spieler gescoutet,  sondern auch neue Coaches  für die Defense. So wurde Christian Feck ( HC Crusaders Jugend ) zum neuen Walk-On Coach der Defense. 

Im Lufe der Zeit gab es viele Gespräche und lange Abende. Aber es war schnell klar, das wir ziemlich viele Gemeinsamkeiten haben und in die gleiche Richtung denken. Somit war Christian auch der Erste ( nach meiner Frau ;) ) dem ich meine Entscheidung verraten habe, der neue HC/DC der U19 von Frankfurt Universe zu werden. 

Und nach dem er mir erzählte, dass beide Vereine schon in Kontakt stehen und mit der U16  gemeinsame Trainingseinheiten absolviert hatten.

Und einige Gespräche später... war uns klar, dass wir was zusammen machen wollen:

- um die Spielfähigkeit durch einen größeren Kader zu garantieren.  

- für bessere Spielausbildungen auf den einzelnen Positionen (für jede Postition ist ein Coach vorhanden).

- um ein Statement im Rhein-Main- Gebiet und Hessen zu setzen.

- durch gute Coaches , und einem gutem Konzept eine erfolgreiche Jugendarbeit in allen Bereichen  (U13-U-19) auf die Beine zu stellen. 

- um den Übergang zu den Herren (Frankfurt Universe GFL1 Team) attraktiver und leichter zu machen, in dem z.B. die U-19 Abgänger im Herren Team der Cruasaders die ersten Erfahrungen sammeln lässt, um den Sprung von der Jugend zu der Herren Mannschaft leichter zu machen.

- um mehr junge Spieler aus eigenen Reihen (Crusaders of the Universe) in den Herrenteams zu intergrieren.

Und so habe ich mich Im Endeeffekt für die Crusaders of the Universe entschieden .

 

Deine bisherigen Engagements waren immer sehr erfolgreich, wie ist deine weitere Planung ?

Erfolgreich bleiben!!!!!!!!!!!!!!!! :-).Nein, jetzt mal Spaß bei Seite.... ich möchte den Jugendlichen einen guten und erfolgreichen Football beibringen und das man für seine Erfolge auch sehr diszipliniert arbeiten muss. Und vorallem, dass Football nicht nur ein Sport ist, sondern auch eine Lebenseinstellung ist. Denn man muss für seine Erfolge im Leben immer hart arbeiten und darf nicht aufgeben.

 

Wirst du zusätzlich Coach der Hessenauswahl bleiben ?

Ja, mit dem Ziel das A-Turnier 2019 erfolgreich abzuschließen. Und später vielleicht sogar mal als Nationaltrainer im Defenesbereich an der Seitenlinie zu stehen. Man muss sich große Ziele setzen, das sage ich meinen Spielern auch immer.  

 

Und nenn uns zum Abschluß bitte noch deine Football - Philosophie:

" Hard work beats talents & Precision beats speed" und "Quitting is not an option. Fight on." 

Das sind meine beiden Footballphilosopien, die mich in diesem Sport und im Leben weiter gebracht haben!