Die Assindia Cardinals erwarten den Spitzenreiter aus Paderborn


Das wird ein defensivbetontes Spiel. Da dürfen wir keine Fehler machen!“ Essens Head Coach Sherman „DJ“ Anderson findet klare Worte vor dem Topspiel seiner Assindia Cardinals in der Regionalliga West.

Headcoach der Assindia Cardinals Sherman "DJ" Anderson an der Seitenlinie
Sherman "DJ" Anderson
Foto: Roland Schicho

Am Samstag empfangen die „Men in Blue“ um 16 Uhr die Paderborn Dolphins im Sportpark Am Hallo. „Die Sache ist klar: Paderborn will ungeschlagen bleiben, und wir können uns keinen weiteren Ausrutscher erlauben“, betont Anderson, der mit seiner Mannschaft vor zwei Wochen in Bielefeld die erste Niederlage der Saison hinnehmen, und damit auch den Spitzenplatz in der dritten Liga abgeben musste. Genau dort wollen die Footballer aus Essen aber wieder hin und werden laut Trainerteam „alles rein hauen, was das die Mannschaft geben kann“.

Wir haben das Spiel der Dolphins gründlich analysiert und unsere Schwachstellen deutlich verbessert“, gibt sich Anderson optimistisch: „Wir müssen aber den Fight annehmen und müssen clever spielen“. Paderborn spiele sehr körperbetont und habe physisch starke Spieler auf dem Feld, so Anderson, der von seiner jungen, talentierten Mannschaft fordert, „keine unnötigen Flaggen“ zu nehmen und damit den Gegner deutlich zu stärken. Das könne man sich gegen einen so starken Gegner nicht leisten, sagt er und erwartet ein „Duell auf Augenhöhe“ in dem die Cardinals „alle Register ziehen“ müssen, um vor heimischer Kulisse ungeschlagen zu bleiben.

Dabei hoffen die Assindia Cardinals wieder auf die Unterstützung der Essener Fans, die beim letzten Heimspiel gegen Bonn den Unterschied gemacht haben. „So eine Kulisse beflügelt natürlich“, schwärmt Anderson mit Blick auf den Sieg in letzter Sekunde. „Wir haben da nicht unser Bestes gezeigt. Und genau das wollen wir den Fans jetzt gegen Paderborn bieten.“

All about american football Buch
Besuche uns auf Facebook