Amboss will Negativserie gegen Blackhawks beenden


Der AFC Remscheid Amboss steht vor dem Duell mit den Münster Blackhawks am 4. Spieltag der Oberliga-NRW gewaltig unter Druck.

Remscheid Amboss beim Einlauf ins Stadion
Remscheid Amboss
Foto: CEPD Sports

Nach drei Niederlagen zum Auftakt der Saison ist der Amboss am Sonntag (ab 15.30 Uhr) im Röntgen-Stadion von Lennep schon fast zum Siegen verdammt, um den Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen nicht frühzeitig zu verlieren. Mit einem Sieg jedoch kann der Amboss mit den Blackhawks und den Wuppertal Greyhounds nach Punkten aufschließen und so den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle auch schon wieder herstellen.

"Offensichtlich sind wir als Team noch nicht da, wo wir sein wollten", sagt Head Coach Wojciech Andrzejczak und blickt zurück auf das Spiel bei den Dortmund Giants vor zwei Wochen: "Das Ergebnis war nicht das, was wir uns erhofft hatten, aber wir müssen weitermachen und uns auf die Blackhawks konzentrieren.“ In Dortmund hatte der Amboss 0:6 verloren, die Amboss-Offense, die mehrfach in der Redzone des Gegners stand, aber keine Punkte erzielte, hatte die starke Leistung der Defense nicht nutzen können.

Gegen Münster muss Andrzejczak erneut auf etliche Spieler verzichten. Bei Defensive Liner Sven Engelmann hat sich der Verdacht auf einen Kreuzbandriss bestätigt, für ihn ist die Saison vorzeitig beendet. Auch Wide Receiver Christoph Henkel fällt bis mindestens zur Sommerpause mit einem Fingerbruch aus. Hinzu kommen etliche weitere angeschlagende Spieler aus den ersten Wochen der Saison, deren Einsatz sich am Sonntag erst kurzfristig entscheidet. Dafür darf der Amboss aber einen Rückkehrer in seinen Reihen begrüßen: Nick Zimmermann ist wieder dabei. Der gelernte Cornerback, der mit der Jugend der Cologne Crocodiles 2016 Deutscher Vizemeister wurde, ist für Andrzejczak vielseitig einsetzbar - auch in der Offense und als Kicker.

Gegner Münster ist wie der Amboss ebenfalls nicht zufrieden mit seinem Saisonstart. Der Vorjahres-Vizemeister der Oberliga NRW hat erst ein Spiel gewonnen und musste am Pfingstmontag eine Heimniederlage gegen die vorher noch sieglosen Wuppertal Greyhounds hinnehmen. Womöglich kommt dem Amboss die kurze Regenerationszeit des Gegners in diesem wichtigen Spiel entgegen. "Es ist ein wichtiges und richtungsweisendes Spiel für uns und wir brauchen die Unterstützung unserer Fans", sagt Andrzejczak und fügt hinzu: "Wir haben die Blackhawks intensiv analysiert und uns gut vorbereitet. Nun müssen wir in der Offense unsere Drives mit Punkten vollenden. Wir werden 100 Prozent geben und unsere Herzen auf dem Feld lassen."

Das Spiel gegen die Blackhawks ist das erste Aufeinandertreffen mit dem jüngeren der beiden Münsteraner Vereine. Die Blackhakws wurden erst 2013 von ehemaligen Spielern der Münster Mammuts gegründet und sind binnen kürzester Zeit bis in die Oberliga aufgestiegen. Im vergangenen Jahr verpassten die Blackhawks den Aufstieg in die Regionalliga nur knapp. Head Coach ist Bilal Khalil. Viele kennen ihn noch als erfolgreichen Runningback der 1990er Jahre unter dem Namen Willie Bo Faust.

Am Sonntag werden auch die Cheerleader des Remscheid Amboss wieder für Stimmung sorgen. Für Unterhaltung und Verpflegung an Grill- und Getränkestand ist gesorgt. Auch der Amboss- Fanshop ist am Sonntag wieder mit seinem Angebot im Stadion. Die U16-Junioren des Amboss machen den Doubleheader am Sonntag perfekt. Bereits ab 11 Uhr wird im Röntgen-Stadion Football geboten. Dann spielt der Amboss-Nachwuchs im ersten Heimspiel der Saison gegen die Neuss Gladiators um die Tabellenspitze.

All about american football Buch
Besuche uns auf Facebook