DAZN - Der beste Sport für 9,90 €/mtl. + Gratismonat zum Testen

Bielefeld am Ende zu stark für den Amboss


Der AFC Remscheid Amboss hat auch sein fünftes Saisonspiel in der Regionalliga West verloren. Die Partie gegen die Bielefeld Bulldogs endete mit einer 14:34 Niederlage.

Bielefeld am Ende zu stark für den Amboss
Cole Williams, Remscheid Amboss
Foto: CEPD Sports

Dabei zeigte sich der Amboss über weite Strecken der Partie ebenbürtig und verlor diese erst im Schlussviertel. Die Remscheider bleiben
damit auf dem letzten Platz der Tabelle, die Bulldogs kletterten auf den zweiten Rang. Dabei war der Amboss mit Quarterback Tom Schröder gut in die Partie gestartet. Die Bielefelder schienen zunächst überrascht, dass der US-Amerikaner Cole Williams als Runningback aufgestellt worden war, normalerweise spielt er als Wide Receiver. Für einen weiteren Überraschungseffekt sorgte Dominic Babioch, der wiederum als Receiver auf dem Feld stand und nicht wie zuletzt als Ballträger. So hatten Babioch, der allerdings frühzeitig mit einer Schulterverletzung ausfiel, und Williams auch ihren Anteil am zunächst guten Start, der dann allerdings in der Bielefelder Hälfte mit einer von Schröder geworfenen Interception endete. Ein Big Play später gingen die Bielefelder dann nach einem tiefen Pass von Quarterback Niklas Gorny auf Wide Receiver Felix Blissenbach in Führung.


Die von Schröder geführte Amboss-Offense blieb aber stark und marschierte auch mit Hilfe von Geburtstagskind und Receiver Christoph Henkel sowie Tight End Jens Vogt zwei weitere Male erfolgreich über das Feld, ehe gleich zwei Drives kurz vor der Redzone der Bielefelder mit einem Turnover on Downs endete. Den Bulldogs gelang derweil ein weiterer Touchdown. Erneut fand Gorny einen seiner großgewachsenen Receiver, diesmal war es Max Nolte. Doch der Amboss blieb im Spiel, Linebacker Jan-Niklas Köhler gelangen zwei Sacks gegen Gorny und kurz darauf – und kurz vor der Pause - brachte Williams den Ball mit einem Lauf über zehn Yards in die Bielefelder Endzone.

Als dann die Offense der Bulldogs nach dem Seitenwechsel schnell gestoppt wurde, schien das Momentum zugunsten des Amboss zu kippen – doch auch die Bielefelder Defense hatte sich in der Pause besser auf den Amboss eingestellt, so dass auch Remscheid den Ball schnell wieder abgab. Überhaupt wurde das Spiel im dritten Viertel von zwei starken Defense-Formationen dominiert, die auf beiden Seiten wenig zuließ. Ein starker Punt-Return brachte Bielefeld zum Ende des Abschnitts aber in gute Feldposition.

So zappelte der Ball gleich im ersten Spielzug des Abschlussviertels in den Armen von Bielefeld-Receiver Nolte, der – samt verwandeltem PAT – die Führung auf 21:7 ausbaute. Danach schien der Amboss den Faden zu verlieren, ein Fumble von Schröder im Backfield brachte die Ostwestfalen erneut aufs Spielfeld, die dann über Receiver Tobias Bögel für die Vorentscheidung sorgten. Kurz darauf machte dann Nolte mit seinem dritten Touchdown des Tages alles klar – allerdings wurde diesmal der PAT verschossen.

Zum Ende des Spiels zeigten die Gummelt-Mannen noch einmal Moral, spielten sich komplett über das Feld und kamen bei auslaufender Spieluhr mit dem letzten Spielzug des Tages zum zweiten Touchdown. Diesmal war es ein Pass von Schröder auf Williams, der zum Erfolg führte und das Ergebnis etwas versöhnlicher gestaltete.

Spielstatistik:
1st Quarter
0:7 Felix Blissenbach (Passspiel, Niklas Gorny, PAT Tobias Storck)
2nd Quarter
0:14 Max Nolte (Pass, Gorny, PAT Storck)
7:14 Cole Williams (Laufspiel, PAT Nick Zimmermann)
3rd Quarter
/
4th Quarter
7:21 Nolte (Pass, Gorny, PAT Storck)
7:28 Tobias Bögel (Pass, Gorny, PAT Storck)
7:34 Nolte (Pass, Gorny, PAT verschossen)
14:34 Williams (Pass, Tom Schröder, PAT Zimmermann)

Regionalliga West, Woche 8:
09. Juni
Gelsenkirchen Devils vs. Bonn Gamecocks 0:17
Assindia Cardinals vs. Troisdorf Jets 20:31
10. Juni
Remscheid Amboss vs. Bielefeld Bulldogs 14:34


Tabelle:
1. Troisdorf Jets 12:0 244:112
2. Bielefeld Bulldogs 9:3 156:113
3. Assindia Cardinals 8:4 155:60
4. Cologne Falcons 7:5 49:69
5. Bonn Gamecocks 2:8 55:101
6. Gelsenkirchen Devils 2:10 50:162
7. Remscheid Amboss 0:10 44:136