Siegesserie der Phantoms gerissen


Die U19 der Wiesbaden Phantoms spielt in der GFL Juniors 14:14 bei den Hanau Hornets

Siegesserie der Phantoms gerissen
Die Hanau Hornets freuen sich über das Unentschieden gegen den Favoriten aus Wiesbaden
Foto: Ivonne Thomas, Hanau Hornets

„Es fühlt ich an wie eine Niederlage und das war es auch.“ so Cheftrainer Christian Freund nach dem Schlusspfiff. 14:14 trennten sich die beiden Teams im Herbert-Dröse-Stadion zu Hanau, dabei hatte alles gut angefangen. Zwar stotterte der Angriff um Quarterback Tom-Emil Meissner im ersten Drive noch etwas, dafür schickte die Defense Hanau nach drei Versuchen vom Feld. 12 Plays, 69 Yards dauerte der zweite Angriff den Running Back Etienne Cardoso mit einem kurzen Lauf und den ersten Punkten im Spiel abschließen konnte. Felix Metz besorgte den Zusatzpunkt und es wurden erstmals die Seiten gewechselt.

Im zweiten Abschnitt waren es zuerst beide Defensereihen, die immer besser ins Spiel kamen und die Offensecoaches an beiden Seitenlinien in die Trickkiste greifen lassen mussten. Das bessere Ende hatten allerdings zuerst die Phantoms Meissner passte auf Dario Stief und mit dem Zusatzpunkt von Metz lag man 14:0 in Führung. Allerdings antwortete Hanau direkt zum 6:14 Halbzeitstand, nachdem der Extrapunkt geblockt wurde. Ein Field Goal Versuch der Phantoms mit auslaufender Uhr war allerdings erfolglos.

Der dritte Spielabschnitt war das höfliche Austauschen von Nettigkeiten. Drei Versuche auf der einen, drei Versuche auf der anderen Seite und zwei dominierende Defenses.

Statt nun ruhig zu Ende zu spielen wurde man auf Seiten der Phantoms nervös und das Momentum kippte, als man an der eigenen Endzone punten musste und wie bereits im Vorbereitungsspiel der Ball über die Endzone hinausflog - Safety für Hanau zum 8:14 und Angriffsrecht. Die Defense hielt diese erste Angriffswelle ab, allerdings lief in Angriff nicht viel zusammen. Ben Vormwald hatte die Rolle des Quarterbacks übernommen und passte zwar auf Luis Moreno, der es bis in die Endzone der Hornets schaffte, allerdings machte ein Holding den Touchdown zu Nichte. Kurz darauf war es ein Hornets Defender der zwischen dem Ball und unserem Receiver stand: Interception und Angriffsrecht Hanau. Zwei Spielzüge und ein Big Play und es stand 14:14. Der Zusatzpunkt wurde erneut geblockt.

Obwohl die Offense noch einmal ruhig über das Feld marschierte, endete der Drive mit einem Punt und bei einer guten Minute war Hanau erneut im Ballbesitz, doch die Defense stand erneut sicher und rettete das Unentschieden.

Durch den gleichzeitigen Sieg der Darmstadt Diamonds über die Saarland Hurricanes darf man sich trotz des Unentschiedens eine Woche lang an der Tabellenspitze der GFL-Juniors Mitte „sonnen“. Am kommenden Wochenende ist man Spielfrei, ehe am 29. April die Saarland Hurricanes zu Gast im Europaviertel sein werden. Bis steht einiges an Arbeit für den Trainerstab an, möchte man das Ziel Play Offs in einer ausgeglichenen Gruppe nicht aus den Augen verlieren.