Paladins feiern gelungenen Saisonabschluss


Ein letztes Mal dieses Jahr durften die Paladins am Samstag im Walder Stadion einlaufen- dafür hatten sich die Verantwortlichen nochmal etwas besonderes überlegt.

Solingen Paladins
Paladins
Foto: Marcel Ahrens

Begleitet wurde das GFL2 Team gestern von den U13 Spielern und einigen U16 Spielern, die einen kleinen Vorgeschmack bekamen auf das was ihnen in einigen Jahren ebenfalls bevorsteht. Denn trotz durchwachsenem Wetter zu Beginn war die Tribüne gut gefüllt mit Anhängern, unter ihnen auch OB Tim Kurzbach.

Für diesen grandiosen Support bedankte sich das Team bereits früh im Spiel gegen Schlusslicht Troisdorf. Nach drei Spielzügen zwang die Defense der Klingenstädter die Jets zum Punt und Nate Desemone gelang ein spektakulärer Return TD über 70 Yards (06:00 TPC nicht erfolgreich). Der Auftakt für ein punktereiches erstes Quarter war damit gemacht, denn kurze Zeit später fand QB Danny Farley seinen Namensvetter Daniel Rennich mit einem 14 Yard Touchdown Pass (12:00 TPC nicht erfolgreich). Der Running Back machte nach einem schnellen 3&Out der Jets weiter mit einem 77-Yard TD Run zum 20:00 (TPC Patrick Poetsch). Für die frühe Vorentscheidung zu Beginn des zweiten Quarters sorgte dann Thilo Lindenberg der nach einem Pass von Farley diverse Tacklings brach und über 62 Yards zum Touchdown davon lief (28:00 TPC Brice Coquin).

Der Punktestand erlaubte dem Trainerstab bereits früh im Spiel zu rotieren und auch die Spieler aus der zweiten Reihe Erfahrung sammeln zu lassen.
Trotzdem scorten die Klingenstädter im dritten Spielviertel noch zweimal durch Thilo Lindenberg (TPC Daniel Rennich) und Timo Hübner (PAT Robin Schimkus) und sorgten für die deutliche 43:00 Führung. Selbst davon ließen sich die Gäste aus Troisdorf nicht unterkriegen und blieben bis zum Schlusspfiff bissig.

Mit zwei Interceptions und einer Fumble Recovery meldete sich die Jets Defense zurück und brachte ihre Offense in gute Feldpositionen. Die verabschiedete sich noch mit zwei Lauf Touchdowns aus der GFL2 und sorgte für den 43:13 Endstand. Für das Highlight und Feel-Good Moment des Tages sorgte aber Marco Hübner. Der 36-jährige Offense Liner durfte mit dem letzten Play des Tages mit einem Lauf durch die Mitte seine Karriere beenden. 13 Saisons lief Marco im Dress der Paladins auf und erlebte den Aufstieg von Landesliga bis hin zu GFL2 hautnah mit. Dementsprechend komisch war das Spiel für ihn gestern: „Ich habe alles viel bewusster wahrgenommen, Spass mit den Jungs gehabt und das ganze Spiel genossen. Es war mir eine Ehre über 13 Saisons mit so vielen geilen Leuten auf dem Feld gestanden haben!“

Damit schliessen die Paladins Herren das schwierige zweite Jahr nach dem Aufstieg auf dem 5. Tabellenplatz ab. Für das Team gilt es nun sich neu zu sortieren, 6 Monate hart zu arbeiten um nächstes Jahr wieder voll anzugreifen. Eine Pause auch für unsere Sponsoren, Partner und zahlreichen ehrenamtlichen Helfer, ohne die das Abenteuer GFL2 in den vergangenen Jahren nicht zu bewältigen gewesen wäre! Ein grosser Dank geht auch nach dieser Saison wieder an die Fans in der Klingenstadt, die nicht nur bei den Heimspielen zu imponieren wussten, sondern sogar auswärts das Team getragen haben. Und für die geilsten Fans der Liga gibt es am 26.10. als Abschluss noch ein Schmankerl- näheres folgt bald!
Wer bis dahin nicht warten kann, ist beim U19 Spiel gegen die Münster Blackhawks gern gesehen. Für die Jungs geht es um nichts weniger als den Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse- Kickoff ist um 15:00 in der Jahnkampfbahn und Eintritt ist frei!

All about american football Buch
Besuche uns auf Facebook