Konstanz Kantersieg auf fremden Platz


Zu einem deutlichen 39:0 ( 13:0/ 3:0/ 10:0/ 13:0) Sieg kamen die Konstanz Pirates am vergangenen Samstag bei den Dornhan Hornets.

Konstanz Pirates gewinnen Auswärts
Konstanz Pirates
Foto: Pirates

Dabei gestaltete sich das Spiel des Tabellenführers der Kreisliga Baden-Württemberg Süd bei dem bisher sieglosen Schlusslicht so einseitig wie es die Tabelle zuvor vermuten ließ.

Angereist mit der Tabellenführung im Rücken und nach der Leistung im Spitzenspiel vergangene Woche, wollten sich die Konstanz Pirates auch bei diesem vermeintlich einfacheren Spiel keine Blöße geben. Mit voller Konzentration trat das Team um Head Coach Zeki Öztürk von Beginn an auf, um jegliche Chance eines "Stolperns" zu vermeiden. Aus der gewohnt starken Defense heraus planten die Konstanzer ihr Angriffsspiel flexibler zu gestalten. Starker Regen, kleinere Unsicherheiten, sowie die Verteidigung der Hornets sorgten jedoch dafür, dass Bälle schlecht gefangen wurden und es zu mehreren Turnovers kam. Nichtsdetotrotz war es Niklas Saß, der nach einem Pass auf die linke Seite mit dem ersten Touchdown die Punktejagd der Pirates eröffnete. Die nächsten Punkte der Gäste erzielte Runningback Moritz Füsgen, der mehrere Yards after contact erzielte, bevor er mit einem Sprung die Endzone erreichte. Im zweiten Viertel gelang dem Kicker Niklas Saß ein Field Goal aus 34 Yards Entfernung zum 16:0 Halbzeitstand.

Nach der Pause bot sich den zahlreichen Zuschauern das selbe Bild: Die Konstanzer Verteidigung unterband jegliche Angriffsbemühungen der Dornhaner, während die Offensive der Pirates weiterhin Punkte auf das Scoreboard brachte. Sein 34 Yard-Field Goal überbot Nikolas Saß, als er im dritten Viertel aus 37 Yards zwischen die Stangen traf, bevor Morten Baumann mit einem Lauf über die rechte Seite den nächsten Touchdown der Pirates erzielte. Im Schlussviertel war es Quarterback Yannis Langela, der ebenfalls über die rechte Seite in die Endzone der Hornets lief. Den Schlusspunkt dieser einseitigen Partie sollte jedoch abermals die Defensive setzen, als Tobi Uecker mit einem Pick 6 den 39:0 Endstand herstellte.

Auch wenn Ballverluste und unnötige Strafen ein noch deutlicheres Ergebnis verhinderten, können die Konstanzer mit diesem Spiel zufrieden sein. Sie starteten konzentierter in die Begegnung als in den vergangenen Spielen und ließen dem Gegner keine Chance. Jeder Back Up erhielt Einsatzzeit und konnte sich auf dem Feld beweisen, und auch die Experimente in der Offensive gaben dem Trainerteam wichtige Erkenntnisse. Nun gehen die Konstanz Pirates als ungeschlagener Tabellenführer in eine wohlverdiente vierwöchige Spielpause, bevor es zum Rückrundenstart am 22.Juni nach Bondorf geht.

All about american football Buch
Besuche uns auf Facebook