Kellerduell mit Brisanz in Ingolstadt


Am Samstag um 18.30 Uhr im ESV Stadion heißt es für die Kirchdorf Wildcats "Alles oder nichts" bei den Ingolstadt Dukes im Kellerduell der GFL Süd. Die Niederbayern brauchen dringend einen Sieg, um nicht auf den Relegationsplatz zu rutschen.

Abstiegsduell zwischen Kirchdorf Wilcats und Ingolstadt Dukes
Wilcats - Dukes
Foto: Wildcats

Ingolstadt braucht einen Sieg um von diesem weg zu kommen. Es geht also um viel für die Truppe von Headcoach Christoph Riener, der die 24:0 Heimschlappe vom letzten Wochenende vergessen will und seinen Focus voll auf diese Partie ausrichten wird. "Wir hatten einfach zu viele Fehler im Hinspiel. Die müssen wir abstellen, dann kommt auch ein anderes Spiel zu Stande", so der Trainer, der sich zusammen mit seinem Stab die Woche akribisch auf das Spiel vorbereiten wird. Allerdings plagen die Wildcats auch ein paar Verletzungssorgen. Defense Back Jack Richards kann wegen einer Knöchelverletzung nicht auflaufen und der Einsatz von Madison Mangum ist ebenfalls nicht sicher wegen einer Schulterprellung. Da die Mannschaft im Defense Backfield schon die ganze Saison dünn besetzt ist, keine leichte Aufgabe für Tobias Kohler, den Defense Coordinator, der eine Strategie braucht, die Dukes zu stoppen.

Die wesentlich schwierigere Aufgabe fällt jedoch Offense Coordinator Clayton Turner zu. Er braucht mit seinem Angriff Spielzüge, die zu punkten führen. Die Wildcats haben einen Plan, den es umzusetzen gilt. Passieren keine Fehler, dann kommt auch ein spannendes Spiel heraus, ist sich der Offense Chef sicher. Da einige Fans mit nach Ingolstadt reisen, sollte es an der Unterstützung der Zuschauer nicht fehlen. Jetzt beginnt die absolut heiße Phase in der Saison 2019 für die Wildcats. Im letzten Jahr reichten fünf Punkte für Tabellenplatz sieben. Die werden heuer nicht reichen und die Mannschaft hat noch alles selber in der Hand den Relegationsplatz acht zu vermeiden. Gelingt dies allerdings nicht, dann gibt es noch zwei Spiele um den Klassenverbleib am 21./22. September und  5./6. Oktober. 

All about american football Buch