Quarterback Terrel Robinson bleibt in Berlin


Obwohl der 28 jährige US Amerikaner Terrel Robinson nach seinem dritten Jahr in Berlin eigentlich retiren wollte, kommt er 2019 zurück.

Quarterback Terrel Robinson bleibt in Berlin
Terrel Robinson, Berlin Rebels
Foto: Christian Goßlar

QB Terrell Robinson gehört zu den Berlin Rebels, wie die Berlin Rebels zu Berlin. Der Grund ist für Robinson denkbar einfach: „The best answer I can give to that question is, because I wanna play football!“ Natürlich gab es Angebote anderer Teams aber für Terrell steht schnell fest, dass es nur zurück nach Berlin gehen wird.

15 Spiele in der regular Season 2018, 25 von insgesamt 46 Touchdowns, 15 Passing TDs für 2278 yards, längster TD Pass über 84 Yards im ersten Offense Play des Spiels, 8 rushing Touchdowns, wovon der längste ein 82 Yards Lauf war.

Wer aus dem Flieger steigt und sein Begrüßungskomitee mit den Worten „Hey Family!“ begrüßt, hat ja nun auch kaum eine andere Wahl! T Rob, wie ihn sein Team nennt, ist seit 2016 Quarterback der Berlin Rebels und mit ihm haben die Berliner ihr „Perfect Match“ gefunden. Kaum ein Quarterback passt
besser in das System (ja man mag es kaum glauben, das hat System) der Hauptstädter und ist so variabel und brandgefährlich für den Gegner wie Terrell
Robinson. Findet er keine Anspielstation, macht er es einfach selbst und holt Firstdown um Firstdown für sein Team raus.

Terell Robinson, Foto: Stephan Dannhaus

Er war es der seine Offense durch ihre Ausnahmesaison 2016 geführt hat und er war es auch, der die Rebels zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte in die Play Offs geführt hat. 31 Touchdowns in der Saison 2016 für 1980 passing yards und nochmal 911 rushing yards. Robinson kommt aus Pittsburg/ Tennessee und startet 2011 an der University of Tennessee/ Chattanooga seine Footballlaufbahn. Gleich in seinem ersten Jahr wird er So Con Freshman oft he year mit 11TDs in 5 Spielen (6 passing/ 5 rushing). 2012 führte er die Statistiken seines Teams als Wide Receiver an und wurde 2013 Vollzeitreceiver. Das ändert sich 2014 wieder, denn er wechselt als Full Time Quarterback an die Faulkner University. Mit dem Team gewinnt er im selben Jahr direkt zwei Titel: MSC West Offense Player oft he Year, sowie All-MSC West Quarterback.

2016 holt HC Kim Kuci ihn nach Berlin und hat diese Entscheidung bis heute nicht bereut. Drei Jahre in Folge schaffen es die Berlin Rebels ins Viertelfinale der Play Offs und verpassen 2018 in einer Regenschlacht gegen Frankfurt Universe, den Einzug ins Halbfinale knapper den je mit einer 05:06 Niederlage.
Terrell Robinson ist der Quarterback, der den Aufstieg der Rebels in die Liga der Top Teams zu verantworten hat und wenns einmal läuft sollte man das nicht ändern.

„Never change a winning team!“ Terrell Robinson passt in dieses Team wie kein Anderer. 

All about american football Buch
Besuche uns auf Facebook