Michael Taylor - "here comes the boom" wird Duke


Eine starke Defensive ist die halbe Miete. Deshalb haben sich die Dukes schon frühzeitig nach einem Mann umgesehen, der die ohnehin schon GFL-reife Defense weiter stabilisieren soll.

Michael Taylor - "here comes the boom" wird Duke
Michael Taylor, Neuzugang Ingolstadt Dukes
Foto: Dukes

Michael Taylor ist ein Spieler mit einer beachtlichen sportlichen Vita. Dukes-Headcoach Eugen Haaf hat den Abwehrrecken schon seit längerer Zeit auf seinem Radar. Und jetzt ist es den Dukes gelungen, den US-Boys an die Donau zu lotsen.

Im Jahr 2017 spielte der inzwischen 26-Jährige für die Marburg Mercenaries und führte die Statistik in der gesamten GFL mit 167 Tackles in 13 Spielen an. In den Staaten hatte er für die Florida Gators in der NCAA, Div. I, gespielt und sich auch dort schon als Fels in der Brandung erwiesen. 194 Tackles für die Alligatoren unterstreichen Taylors Stärke, was ihn zum Leading Tackler der Gators machte. „Ich habe unter anderem den 'Rex Farrior’s Most Team Spirited Award' erhalten, weil ich immer positiv eingestellt bin, egal wie unsere Feldposition aussieht oder wo das Team gerade steht.“

Vorher, an der Westlake High School in Atlanta/Georgia, erhielt er den „Under Armour High School All American Game MVP“ und den „All American game skills course challenge winner“ - er hält bis heute den Rekord für die meisten Tackles an der Westlake High School. Er war als im „First Team All Region“ als Junior und Senior jeweils Teamcaptain.

Auch Taylor war nah dran an einem Sprung in die NFL. Nach der Draft im Jahre 2015 wurde er zu einem Camp der Pittsburg Steelers eingeladen, erhielt aber keinen Vertrag. Immer wieder machten ihm zum damaligen Zeitpunkt Verletzungen zu schaffen, weshalb er den ganz großen Sprung verpasste. Deshalb entschloss er sich, 2017 sein Glück in der GFL zu versuchen. In Marburg erwies er sich schnell als große Verstärkung und weckte damit auch das Interesse vieler Klubs.

Dritte Station in der GFL werden nun die Dukes sein, mit denen der Linebacker einiges vorhat. 104 Kilogramm bringt der Modellathlet auf die Waage, 1,82 Meter ist er groß. Haaf ist sehr glücklich, dass die Verpflichtung jetzt geklappt hat: „Er ist unser erster Baustein in der Defense für das Jahr 2019. Er besitzt eine echte Leadermentalität und wird uns sicher viel Freude bereiten.“ Zugleich macht der Dukes-Headcoach deutlich, dass er in absehbarer Zeit weitere interessante Neuverpflichtungen bekannt geben kann.

Michael hat sich für 2019 für die Ingolstadt Dukes entschieden, „weil es für mich eine Riesen-Chance ist und ich eine Organisation bei den Dukes gefunden habe, die ich in Europa gesucht habe!“